Nor­ma­li­sie­rung

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STIMME DES WESTENS -

Was ist nor­mal in die­sen Ta­gen, in de­nen Ter­ror, Putsch und Aus­nah­me­zu­stand die Nach­rich­ten be­stim­men? Was über­haupt ist nor­mal? Von Nor­ma­li­sie­rung zwi­schen Russ­land und der Tür­kei war ges­tern die Re­de – die größ­te rus­si­sche Flug­li­nie Aer­o­flot ver­kauft nach zwei Ta­gen Pau­se wie­der Ti­ckets nach Istanbul und An­ta­lya. Am Mitt­woch hieß es aus Ku­ba, für die Nor­ma­li­sie­rung der Be­zie­hun­gen zu den USA müs­se das Wirt­schafts­em­bar­go auf­ge­ho­ben wer­den. Bei­de Nach­rich­ten ma­chen am En­de Hoff­nung – als Nor­mal­zu­stand gilt of­fen­bar, wenn Din­ge rei­bungs­los funk­tio­nie­ren, wenn Men­schen in Ur­laub flie­gen kön­nen, wenn zwei Staa­ten mit­ein­an­der han­deln, zum Woh­le ih­rer Bür­ger. Gut, dass wir noch nicht so weit sind, Schre­ckens­mel­dun­gen al­ler Art für den Nor­mal­zu­stand zu hal­ten. fvo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.