Fal­scher Schaff­ner fährt di­rekt in den Knast

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

AA­CHEN (dpa) Ein fal­scher Schaff­ner hat in ei­ner Re­gio­nal­bahn die Fal­schen kon­trol­liert. Als zwei Bun­des­po­li­zis­ten in zi­vil mit dem RB 33 von Aa­chen nach Hau­se fuh­ren, for­der­te sie ein 40-Jäh­ri­ger auf: „Fahr­schein­kon­trol­le, die Fahr­kar­ten.“Die Be­am­ten merk­ten gleich, dass der Schaff­ner nicht echt war. Sie ga­ben sich zu er­ken­nen und for­der­ten nun ih­rer­seits Aus­weis­pa­pie­re und Fahr­schein. Er konn­te kein Ti­cket vor­zei­gen. Zu­dem stell­te sich her­aus, dass der Mann mit zwei Haft­be­feh­len we­gen Ver­sto­ßes ge­gen das Be­täu­bungs­mit­tel­ge­setz und we­gen Kör­per­ver­let­zung ge­sucht wur­de. Er wur­de in die JVA ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.