Pan­thers set­zen ge­gen Hil­des­heim auf die De­fen­se

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(mjo) Die Häf­te der re­gu­lä­ren Spie­le in der GFL ist vor­bei, und die Foot­bal­ler der Pan­ther sind noch im­mer sieg­los. Sie wä­ren froh, wenn sie die Bi­lanz des Geg­ners vom Wo­che­n­en­de auf­wei­sen könn­ten. Die Hil­des­heim In­va­ders schla­gen sich näm­lich als Neu­ling präch­tig in der höchs­ten deut­schen Spiel­klas­se und ha­ben be­reits drei ih­rer Par­ti­en für sich ent­schei­den kön­nen.

Mit sechs Punk­ten ha­ben sie ei­nen be­ru­hi­gen­den Vor­sprung auf das Ta­bel­len­en­de und kön­nen so­gar mit Rang vier (mo­men­tan Kiel Bal­tic Hur­ri­ca­nes) und der Teil­nah­me an den Play-offs lieb­äu­geln. Der Of­fen­si­ve Ko­or­di­na­tor der Pan­ther, Marc Ell­ge­ring, lag rich­tig, als er zu Sai­son­be­ginn warn­te, die Nord­deut­schen zu un­ter­schät­zen. Dass die In­va­ders nicht nur mit der Punkt­zahl Neid­ge­füh­le bei den Pan­thern aus­lö­sen, liegt dar­an, dass die Hil­des­hei­mer ih­re Sie­ge ge­gen Teams hol­ten, die man als di­rek­te Kon­tra­hen­ten im Ab­stiegs­kampf aus­ge­macht hat­te. Ne­ben den Pan­thern im Hin­spiel (20:51) wa­ren das die Berlin Ad­ler und die Ham­burg Hus­kies. Das könn­te sich bei Punk­gleich­eit am En­de der Spiel­zeit rä­chen.

Micha­el We­vel­siep, neu­er Chef­trai­ner der Pan­ther, muss sich als De­fen­se-Ken­ner et­was aus­den­ken, um die star­ken Run­ningbacks der In­va­ders (Phi­lip Gam­ble und Reg­gie Bul­lock) aus dem Spiel zu neh­men. „Wenn Li­ne­ba­cker Ja­son Ad­jei mit­wir­ken kann, kann ich die glei­che De­fen­se-For­ma­ti­on auf­bie­ten wie ge­gen die Berlin Re­bels vor ei­ner Wo­che“, sagt We­vel­siep und hofft auf ei­nen ähn­lich cou­ra­gier­ten Ein­satz sei­ner Ver­tei­di­gung wie ge­gen den Spit­zen­rei­ter aus der Bun­des­haupt­stadt. Als wei­te­ren Schlüs­sel, um in Hil­des­heim den ers­ten Sieg ein­zu­fah­ren, hat der Pan­ther-He­ad­coach sei­nen An­griff aus­ge­macht. „Ge­gen die Re­bels sah das in den ers­ten bei­den Vier­teln rich­tig gut aus. Dann in der zwei­ten Halb­zeit sind wir in der Of­fen­se nicht mehr ins Rol­len ge­kom­men. Das darf uns ge­gen die In­va­ders nicht pas­sie­ren.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.