Jo­chen Woll­mert ar­bei­tet an Form für Pa­ralym­pics

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(ti­no) Der mehr­fa­che Pa­ralym­pics­sie­ger Jo­chen Woll­mert (Bo­rus­sia) setzt sei­ne „Welt­rei­se“zur Vor­be­rei­tung auf die 2016er Pa­ralym­pics (8. bis 17. Sep­tem­ber) in Rio de Janei­ro (Bra­si­li­en) fort. Nach­dem der Tisch­ten­nis­spie­ler von den Chi­na Open mit Sil­ber (Mann­schaft) und Bron­ze (Ein­zel) de­ko­riert nach Hau­se kam, nimmt er nun die In­do­ne­sia Open (bis 24. Ju­li) in An­griff. Die ehe­ma­li­ge Num­mer eins der Welt in der Wett­kampf­klas­se 7 (sehr star­ke De­fek­te der Bei­ne, star­ke De­fek­te des Spiel­ar­mes) hat sich im Deut­schen Tisch­ten­nis­zen­trum am St­au­fen­platz und im Na­tio­nal­mann­schafts­lehr­gang in An­ka­ra (Tür­kei) vor­be­rei­tet. Für den ak­tu­el­len Welt­rang­lis­ten­elf­ten ist es wich­tig, zu se­hen, wie der Form­auf­bau seit Pe­king vor­an­ge­schrit­ten ist und wor­an es in den kom­men­den Wo­chen noch zu ar­bei­ten gilt. „Ich hof­fe, dass ich in­zwi­schen kon­stan­ter in den Ral­lyes ge­wor­den bin und die An­zahl der leich­ten Feh­ler im Spiel re­du­zie­ren konn­te“, sagt Woll­mert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.