Do­nald Trump ist ein um­strit­te­ner Kan­di­dat

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KINDERSEITE -

Do­nald Trump wird sich um das Amt des Prä­si­den­ten der USA be­wer­ben. Ei­ne Mehr­heit sei­ner Par­tei will, dass er zur Wahl an­tritt. An­de­re fin­den das nicht so gut.

ei­tel. Micha­el D’An­to­nio, der ein Buch über Trump ge­schrie­ben und sich lang mit ihm be­schäf­tigt hat, sag­te mal über ihn: „Er glaubt tat­säch­lich, dass er bes­ser ist als al­le an­de­ren.“Vi­el­leicht will Trump auch des­halb Prä­si­dent wer­den. Er mach­te mit hef­ti­gen Sprü­chen auf sich auf­merk­sam und wet­ter­te ge­gen an­de­re Prä­si­dent­schafts-Be­wer­ber. Und er mach­te Stim­mung ge- gen Ein­wan­de­rer. Zum Bei­spiel ge­gen Men­schen aus dem Nach­bar­land Me­xi­ko, die oh­ne Er­laub­nis in die USA ge­hen. Er be­haup­tet, vie­le von ih­nen bräch­ten Dro­gen und Kri­mi­na­li­tät. We­gen sol­cher Aus­sa­gen hof­fen vie­le, dass Trump nicht Prä­si­dent wird. Sei­ne An­hän­ger fin­den ihn da­ge­gen su­per. Sie mei­nen, dass er wich­ti­ge Pro­ble­me an­spricht und die­se als Prä­si­dent lö­sen wird. dpa

FO­TO: DPA

In Sie­ger­po­se: Do­nald Trump will nächs­ter Prä­si­dent der USA wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.