Baustart für Pa­vil­lon am Mar­tin-Lu­ther-Platz

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT - VON DENISA RICH­TERS UND UWE-JENS RUHNAU

Der So­li­tär aus Glas, Stahl und Holz soll ein brei­tes gas­tro­no­mi­sches An­ge­bot ha­ben. Die Er­öff­nung ist für Früh­som­mer 2017 ge­plant.

Der Pa­vil­lon mit sei­nem or­an­ge­brau­nen Cor­ten­stahl und den Bö­gen lehnt sich in sei­ner Farb­ge­bung an die Jo­han­nes­kir­che und die his­to­ri­sche Fas­sa­de der Scha­dow Ar­ka­den an. Der rund acht Me­ter ho­he In­nen­raum, gro­ße Glas­flä­chen und ei­ne Viel­zahl von Son­nen­se­geln auf dem Dach ma­chen den Bau zu ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Pro­jekt. Baustart auf dem Mar­tin-Lu­ther-Platz soll im kom­men­den Mo­nat sein, die Fer­tig­stel­lung avi­siert Ha­rald Feit für den Früh­som­mer 2017. Feit ist als Ge­schäfts­füh­rer der Rhein­grund Im­mo­bi­li­en Ver­wal­tungs-Gm­bH auch der Ma­na­ger der Scha­dow Ar- ka­den, die zur Rheinische Post Me­di­en­grup­pe ge­hö­ren. Der­zeit wird nach dem pas­sen­den Be­trei­ber für den Pa­vil­lon ge­sucht. „Wir möch­ten die Aus­wahl, die es in den Ar­ka­den gibt, er­gän­zen“, sagt Feit. Es soll ein au­ßer­or­dent­li­ches, brei­tes gas­tro­no­mi­sches An­ge­bot ge­ben. Ei­ni­ge Be­wer­ber ha­ben sich be­reits ge­mel­det.

Für Juan Pa­blo Mo­le­sti­na, der mit sei­nem Part­ner Tho­mas Fen­ner den Ober­flä­chen-Gestal­tungs­wett­be­werb für den Be­reich Kö-Bo­gen II ge­won­nen hat, ist der Pa­vil­lon enorm wich­tig. Denn mit ihm be­ginnt die neue Düs­sel­dor­fer In­nen­stadt. Wer mit der Stra­ßen­bahn über die Cor­ne­li­us­stra­ße in die Stadt fährt, wird als Ers­tes den neu be­leb­ten Mar­tin-Lu­ther-Platz ent­de­cken. Mit Va­pia­no, dem gera­de er­öff­ne­ten Bo­nalu­mi, dem Eis­ca­fé und eben dem Pa­vil­lon wer­den vier Lo­ka­le den Platz be­spie­len. Fast 1000 Plät­ze un­ter frei­em Him­mel sind dann dort vor­han­den, der Pa­vil­lon bie­tet rund 830 Men­schen Platz.

„Der Pa­vil­lon ist der Be­ginn der rheinischen Ram­blas“, sagt der Ar­chi­tekt, „auf der an­de­ren Sei­te, am Nor­den­de der neu­en Al­lee mit ih­ren 160 Pla­ta­nen, soll es eben­falls ei­nen sol­chen Bau ge­ben.“Der aber wird klei­ner aus­fal­len als Mo­le­sti­nas Pa­vil­lon für den Mar­tin-Lu­ther-Platz. Die­ser hat al­lein zwei Ter­ras­sen mit je 350 Qua­drat­me­tern, ei­ne auf dem Platz, ei­ne auf dem Dach. Im Erdge- schoss ste­hen 400 Qua­drat­me­ter im Re­stau­rant zur Ver­fü­gung, auf der Ga­le­rie zu­sätz­lich 150 Qua­drat­me­ter. Es kön­nen ein oder zwei Re­stau­rants ein­ge­rich­tet wer­den. Durch den ge­loch­ten Stahl kön­nen die Gäs­te hin­aus gu­cken, am Abend schim­mert das Licht nach au­ßen durch. „Das wirkt wie bei ei­nem Lam­pi­on“, sagt Mo­le­sti­na. Die An­for­de­run­gen bei der Pla­nung wa­ren sehr spe­zi­ell: Der an­nä­hernd drei­ecki­ge Bau ist ei­ne Schot­ten­kon­struk­ti­on aus mas­si­vem Holz, der in leicht ge­bo­ge­ner Form di­rekt auf dem Au­to­tun­nel ent­ste­hen wird.

Bis zum Jah­res­en­de wird par­al­lel der Mar­tin-Lu­ther-Platz neu ge­stal­tet – so­wohl vor dem Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um als auch rund um die Jo­han­nes­kir­che. Die Flä­che am Pa­vil­lon folgt, so­bald dort die Bau­ar­bei­ten ab­ge­schlos­sen sind. Un­ter die­sem Be­reich des Mar­tin-Lu­ther-Plat­zes ist die Tief­ga­ra­ge der Scha­dow Ar­ka­den auf nun rund 900 Plät­ze er­wei­tert wor­den. Sie kann we­gen der Platz­ge­stal­tung ab Mon­tag die nächs­ten Wo­chen nicht mehr von Blu­men­stra­ße/Mar­tin-Lu­ther-Platz aus an­ge­fah­ren wer­den, son­dern nur über die Berliner Al­lee.

Auf dem Platz zwi­schen dem Por­tal der Jo­han­nes­kir­che und dem Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um wird wie­der ei­ne Ra­sen­flä­che an­ge­legt. Zwi­schen Scha­dow Ar­ka­den, dem Sei­ten­flü­gel der Kir­che und dem neu­en Pa­vil­lon wird der Platz ver­kehrs­be­ru­higt. Zu­ge­las­sen ist dann dort nur Schritt­tem­po. Das Ziel ist, dass Au­to­fah­rer die Flä­che nur noch für die Zu- und Ab­fahrt zum und vom Park­haus nut­zen und nicht als Durch­fahrts­stre­cke Rich­tung Im­mer­mann­stra­ße. Das Are­al soll – be­grünt mit neu­en Bäu­men – vor al­lem zur Fla­nier­und Auf­ent­halts­zo­ne wer­den.

RP-FO­TO: REICHWEIN

Die Flä­chen rund um die Jo­han­nes­kir­che wer­den jetzt ge­stal­tet: Vor dem Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um (1) wird wie­der Ra­sen ge­sät. Vor den Scha­dow Ar­ka­den (2) ent­steht ei­ne Fla­nier­zo­ne, der Pa­vil­lon (3) wird ne­ben den Bahn­glei­sen er­rich­tet.

Zum Pa­vil­lon auf dem Mar­tin-Lu­ther-Platz ge­hö­ren zwei gro­ße Ter­ras­sen­flä­chen: Auf dem Platz und auf dem Dach ste­hen je 350 Qua­drat­me­ter zur Ver­fü­gung. Ins­ge­samt gibt es auf dem Platz bald fast 1000 Sitz­plät­ze.

SIMULATIONEN (2): MO­LE­STI­NA

Rund acht Me­ter hoch ist der In­nen­raum des Erd­ge­schos­ses. Er ist ge­prägt durch viel Trans­pa­renz und da­mit Hel­lig­keit. Von hier aus geht es auch zu ei­ner Ga­le­rie so­wie zur Dach­ter­ras­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.