Grie­chen­land zählt wie­der mehr Flücht­lin­ge

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

AT­HEN (dpa) Die Zahl der Flücht­lin­ge, die von der tür­ki­schen Küs­te aus il­le­gal zu den grie­chi­schen In­seln über­set­zen, hat am Wo­che­n­en­de wie­der deut­lich zu­ge­nom­men. Zwi­schen Frei­tag- und Sonn­tag­mor­gen ver­zeich­ne­te der grie­chi­sche Flücht­lings­kri­sen­stab ins­ge­samt 294 Neu­an­künf­te. Seit In­kraft­tre­ten des Flücht­lings­pak­tes zwi­schen der EU und der Tür­kei im März war die Zahl der Neu­an­künf­te stark zu­rück­ge­gan­gen – höchs­tens we­ni­ge Dut­zend Men­schen setz­ten seit­her Tag für Tag über, zu Jah­res­be­ginn wa­ren es bis zu 2000. Der An­stieg er­höht in At­hen die Sor­ge, der Putsch­ver­such in der Tür­kei könn­te da­zu füh­ren, dass die Zahl der Flücht­lin­ge zu­nimmt. Nach An­ga­ben des Flücht­lings­kri­sen­sta­bes le­ben in Grie­chen­land der­zeit rund 57.500 Flücht­lin­ge und Mi­gran­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.