Mi­chi Beck rock­te bei Fran­ken­heim

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER RHEINKIRMES -

Die Kir­mes­split­ter mit ei­nem be­rühm­ten DJ, ei­ner Ten­nis­le­gen­de in Top-Form und Kir­mes­be­such von der DEG.

(arc/arl/jaw/lai) Die Zei­ten, in de­nen „Kir­mes-Mu­si­ker“ein Schimpf­wort war, sind vor­bei. Ein An­zei­chen da­für: der Auf­tritt von nie­mand Ge­rin­ge­rem als Mi­chi Beck (Fan­tas­ti­sche Vier) als DJ im prall ge­füll­ten Fran­ken­heim-Zelt am Sams­tag­abend. Zum Schwit­zen brauch­te der Pio­nier des deutsch­spra­chi­gen Hip-Hops die Men­ge gar nicht zu brin­gen – das er­le­dig­ten die ho­hen Au­ßen­tem­pe­ra­tu­ren von al­lein. Bei ihm ist das si­cher nicht mehr nö­tig: „Char­ly“Steeb (48) war einst ein ganz Gro­ßer und fei­er­te vor al­lem Er­fol­ge mit der deut­schen Da­visCup-Mann­schaft. Beim Kir­mesTen­nis zeig­te er im „Le­gen­den­match“ge­gen Kars­ten Braasch (49), eben­falls Ex-Pro­fi, dass er im­mer noch top in Form ist. Kir­mes-Ar­chi­tekt Tho­mas Kö­nig wer­tet die Neu­heit trotz „aus­bau­fä­hi­ger“Be­su­cher­zah­len als Er­folg: „Wich­tig war auch die Prä­senz im In­ter­net, dort wur­den al­lein 20 Mil­lio­nen Klicks re­gis­triert.“Für ins­ge­samt 150 St­un­den sei der Court zu­dem frei nutz­bar ge­we­sen, „und die­se Ka­pa­zi­tä- ten wa­ren ganz früh aus­ge­bucht“. Ob es ei­ne Wie­der­ho­lung gibt, sei den­noch völ­lig of­fen. Der Or­ga­ni­sa­tor, die Agen­tur Jung von Matt/ sports, spricht von ei­nem „me­dia­len Er­folg für den Ten­nis­sport und den Ro­chus­club Düsseldorf“. Wer die­ses Jahr, aus wel­chen Grün­den auch im­mer, nicht zur Kir­mes konn­te, konn­te als Sub­sti­tut un­se­ren Ins­ta­gram-Ka­nal „Mein Düsseldorf“ver­fol­gen. Kä­the Köst­lich hat in dem so­zia­len Netz­werk ih­re Wo­che do­ku­men­tiert – und die spiel­te sich zu ei­nem we­sent­li­chen Teil auf der Kir­mes ab. Ihr Lieb­lings­bild ist die Auf­nah­me mit cen­ter.tv-Chef­re­dak­teur Chris­ti­an Zee­len. „Chris­ti­an und ich ha­ben im­mer ei­ne Men­ge Spaß“, sagt Kä­the Köst­lich. Für zehn Ta­ge hat der Fern­seh­sen­der Cen­ter.tv aus dem Kir­mes­stu­dio be­rich­tet – und auch der Hit­ze auf dem Fest­platz ge­trotzt. Zum Ab­schluss konn­te Mo­de­ra­to­rin Ran­di Blö­cker so­gar Kir­mes-Ar­chi­tekt Tho­mas Kö­nig zu ei­ner Fahrt mit dem Rie­sen­rad über­re­den – ob­wohl aus- ge­rech­net der Mann, der im­mer neu­en At­trak­tio­nen ih­re Plät­ze zu­weist, un­ter Hö­hen­angst lei­det. Im Stu­dio zog der­weil un­ter an­de­rem Cor­ne­lia Quitsch vom Ro­ten Kreuz (DRK) ei­ne po­si­ti­ve Kir­mes-Bi­lanz.

Auch in die­sem Jahr gab es Ge­rüch­te, die Wild­was­ser­bahn wer­de nicht zu­rück­keh­ren. Dass der Kir­mes-Klas­si­ker ir­gend­wann in ei­nem Frei­zeit­park blei­ben soll, ist wirk­lich der Plan der Be­trei­ber von der Fa­mi­lie Lö­wen­thal. Kon­kre­te Plä­ne gibt es aber der­zeit nicht – es sieht nach ei­ner Wie­der­kehr 2017 aus.

RP-FO­TO: ANDRE­AS ENDERMANN

Trotz vie­ler Wid­rig­kei­ten ka­men in die­sem Jahr rund 3,5 Mil­lio­nen Be­su­cher auf die Rheinkirmes.

RP-FO­TO: HANS-JÜR­GEN BAUER

Mi­chi Beck sorg­te als DJ im prall ge­füll­ten Fran­ken­heim-Zelt für al­ler­bes­te Stim­mung.

RP-FO­TO: HANS-JÜR­GEN BAUER

„Char­ly“Steeb (l.) und „Kat­ze“Kars­ten Braasch durf­ten sich mit Sa­rah Gro­nert mes­sen.

FO­TO: MEIN DÜSSELDORF/K.KÖST­LICH

Kä­the Köst­lich beim Sel­fie mit Chris­ti­an Zee­len

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.