Lo­ve­pa­ra­de: Pe­ti­ti­on für ei­nen Straf­pro­zess

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

DUIS­BURG (csh) Be­trof­fe­ne der Duis­bur­ger Lo­ve­pa­ra­de-Ka­ta­stro­phe ha­ben dem Düs­sel­dor­fer Ober­lan­des­ge­richt (OLG) ges­tern ei­ne On­li­nePe­ti­ti­on mit 362.834 Un­ter­schrif­ten über­ge­ben. Die Un­ter­zeich­ner for­dern ei­nen Straf­pro­zess, der klä­ren soll, wie es am 24. Ju­li 2010 wäh­rend des Tech­nofes­ti­vals zur Mas­sen­pa­nik kom­men konn­te, bei der 21 Men­schen ums Le­ben ka­men. „Das muss ge­klärt wer­den. Das bin ich mei­nem ver­stor­be­nen Kind schul­dig“, sag­te die Initia­to­rin Ga­b­rie­le Mül­ler, de­ren Sohn auf der Lo­ve­pa­ra­de ge­stor­ben ist. Das Land­ge­richt Duis­burg hat­te im Früh­jahr die Er­öff­nung ei­nes Straf­ver­fah­rens we­gen man­geln­der Be­weis­mit­tel ab­ge­lehnt. Der Fall liegt seit­dem beim OLG. Leit­ar­ti­kel Nord­rhein-West­fa­len

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.