Ge­ne­ral in Chi­na muss le­bens­lang hin­ter Git­ter

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

PE­KING (dpa) Als bis­lang höchs­ter Mi­li­tär des Lan­des ist Chi­nas Ge­ne­ral Go Bo­xi­ong we­gen Kor­rup­ti­on zu le­bens­lan­ger Haft ver­ur­teilt wor­den. Ein Mi­li­tär­ge­richt be­fand den frü­he­ren Vi­zechef der Mi­li­tär­kom­mis­si­on der Be­stech­lich­keit für schul­dig, wie die amt­li­che Nach­rich­ten­agen­tur Xin­hua be­rich­te­te. Sein per­sön­li­ches Ver­mö­gen und il­le­ga­le Gel­der und Be­sitz­tü­mer sei­en be­schlag­nahmt und staat­li­chen Kas­sen über­tra­gen wor­den, be­rich­te­te die Staats­agen­tur. Der 74-Jäh­ri­ge ge­hör­te einst zur engs­ten Mi­li­tär­füh­rung, die heu­te von Staats- und Par­tei­chef Xi Jin­ping als Ober­kom­man­die­ren­dem ge­lei­tet wird. Er saß auch im mäch­ti­gen Po­lit­bü­ro der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei. Go Bo­xi­ong soll nach Hong­kon­ger Pres­se­be­rich­ten ei­ni­ge Mil­lio­nen an Be­ste­chungs­gel­dern an­ge­nom­men ha­ben. Ne­ben ihm war auch Vi­ze­mi­li­tär­chef Xu Cai­hou an­ge­klagt, doch starb er im März 2015.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.