Pfad­fin­der­le­ben: Von Wöl­flin­gen und Ro­vern

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Weg von zu Hau­se, am La­ger­feu­er Lie­der sin­gen, Wa­schen im Fluss – wenn Pfad­fin­der auf gro­ße Fahrt ge­hen, ist vie­les an­ders als bei Ma­ma und Pa­pa da­heim. Ein we­nig Mut und Aben­teu­er­lust ge­hör­ten da­zu. Denn Pfad­fin­der tau­schen ihr Kin­der­zim­mer und al­ler­lei an­ge­neh­men Krims­krams ge­gen ein Zelt in der Na­tur. Weil sie zu Fuß un­ter­wegs sind, lan­den in ih­rem Ruck­sack nur aus­ge­such­te und nütz­li­che Din­ge. Pfad­fin­der sein heißt, in der Grup­pe zu le­ben, Neu­es ge­mein­sam zu ent­de­cken und sich aus­zu­pro­bie­ren. „Ra­dio Kaka­du“be­schäf­tigt sich am Frei­tag mit den Pfad­fin­dern. Dann er­fahrt ihr zum Bei­spiel, dass die jüngs­ten Pfad­fin­der „Wöl­flin­ge“ge­nannt wer­den und die er­fah­re­nen „Ran­ger“oder „Ro­ver“hei­ßen. Sind sie un­ter sich, be­nut­zen sie ei­ne Spra­che mit spe­zi­el­len Pfad­fin­der-Be­grif­fen. Sen­de­ter­min: Der Bei­trag über Pfad­fin­der läuft am Frei­tag, 29. Ju­li, von 15.04 bis 15.30 Uhr auf „Ra­dio Kaka­du“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.