Raub-Op­fer sag­te ges­tern bei der Kri­po aus

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(sg) Der 22-Jäh­ri­ge, der in der Nacht zum Sonn­tag auf dem Heim­weg von der Kir­mes am Kai­sers-Fried­richRing über­fal­len wur­de, ist ges­tern bei der Kri­po ver­nom­men wor­den. Drei Un­be­kann­te hat­ten den jun­gen Mann bis auf die Bo­xer­shorts aus­ge­zo­gen und ge­zwun­gen, ih­nen die Ge­heim­num­mer sei­ner EC-Kar­te zu nen­nen, mit de­nen zwei von ih­nen Geld ab­ho­ben, wäh­rend er vom drit­ten be­wacht wur­de. Die Er­mitt­ler prü­fen der­zeit, ob die Tä­ter an den be­nutz­ten Geld­au­to­ma­ten ver­wert­ba­re Spu­ren hin­ter­las­sen ha­ben. Hin­wei­se an die Kri­po un­ter 8700.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.