Au­to­fah­re­rin bei Auf­fahr­un­fall schwer ver­letzt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

FRIEDRICHSTADT (sg) Bei ei­nem Auf­fahr­un­fall auf der Cor­ne­li­us­stra­ße ist ges­tern Mit­tag ei­ne Au­to­fah­re­rin schwer ver­letzt wor­den. Die 25-Jäh­ri­ge war auf dem Ab­schnitt zwi­schen Ober­bil­ker Al­lee und Kirch­feld­stra­ße mit ih­rem Ford auf den Klein-Trans­por­ter ei­nes 65-Jäh­ri­gen auf­ge­fah­ren, der an ei­ner ge­ra­de auf Rot um­ge­sprun­ge­nen Am­pel scharf ge­bremst hat­te. Auf den ste­hen­den Trans­por­ter fuhr die jun­ge Frau laut Po­li­zei „oh­ne er­kenn­ba­ren Brems- vor­gang“auf, wo­bei der vor­de­re Teil ih­res Au­tos un­ter die La­de­flä­che des Trans­por­ters ge­riet. Die 25-Jäh­ri­ge muss sta­tio­när in ei­nem Kran­ken­haus be­han­delt wer­den, ih­re 61-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin er­litt bei dem Auf­prall ei­nen Schock.

Den Sach­scha­den schätzt die Po­li­zei auf 12.000 Eu­ro. Weil die Stre­cke in Rich­tung stadt­ein­wärts für die Un­fall­auf­nah­me rund zwei St­un­den ge­sperrt wur­de, kam es zu er­heb­li­chen Ver­kehrs­stö­run­gen.

FO­TO: GER­HARD BER­GER

Der Kom­bi ge­riet mit dem Vor­der­wa­gen un­ter die La­de­flä­che des Klein­trans­por­ters.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.