In­Bev-Of­fer­te für Kon­kur­ren­ten SABMil­ler er­höht

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (rtr) Die Pfund-Tal­fahrt nach dem Br­ex­it-Vo­tum ver­an­lasst den bel­gi­schen Groß­brau­er AB In­Bev zu ei­ner Auf­sto­ckung sei­ner mehr als 100 Mil­li­ar­den Dol­lar schwe­ren Über­nah­me­of­fer­te für den bri­ti­schen Ri­va­len SABMil­ler. Des­sen Ak­tio­nä­re sol­len rund neun Mil­li­ar­den Pfund mehr be­kom­men, um für sie ne­ga­ti­ve Wech­sel­kurs­ef­fek­te aus­zu­glei­chen. Die Schwä­che der bri­ti­schen Wäh­rung hat­te das ur­sprüng­li­che Ge­bot we­ni­ger at­trak­tiv ge­macht. Dies ge­fähr­de­te die schon weit fort­ge­schrit­te­nen Fu­si­ons­be­mü­hun­gen. Da­her hob der welt­größ­te Braue­rei­kon­zern AB In­bev („Beck’s“, „Co­ro­na“) sei­ne Of­fer­te um ein Pfund auf nun­mehr 45 Pfund je Ak­tie an. Be­reits im Ok­to­ber hat­te der Bran­chen­zwei­te SABMil­ler („Pe­ro­ni“, „Grolsch“) der Über­nah­me vor­läu­fig zu­ge­stimmt.

Das neue Ge­bot ent­spricht ei­nem Ge­samt­vo­lu­men von rund 79 Mil­li­ar­den Pfund, um­ge­rech­net 104 Mil­li­ar­den Dol­lar. Im Ok­to­ber wa­ren es rund 70 Mil­li­ar­den Pfund, die durch bes­se­re Wäh­rungs­kur­se vor dem Br­ex­it-Vo­tum al­ler­dings 106 Mil­li­ar­den Dol­lar wert wa­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.