Ga­b­ri­el soll Gas-Ko­ope­ra­ti­on mit Bel­gi­en zu­stim­men

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (mar) Die Ener­gie­po­li­ti­ker der Ko­ali­ti­on drän­gen Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el (SPD), schnel­ler über die Bil­dung ei­nes grenz­über­schrei­ten­den deutsch-bel­gisch-lu­xem­bur­gi­schen Gas­mark­tes zu ent­schei­den. Das Pro­jekt mit dem Ar­beits­ti­tel Hub In­te­gra­ti­on Pro­ject (HIP) „könn­te nicht nur ei­nen kon­kre­ten Bei­trag zur Ver­wirk­li­chung ei­nes EU-Gas­bin­nen­mark­tes leis­ten, son­dern wä­re auch von stra­te­gi­scher Be­deu­tung, da Deutsch­land da­durch Zu­gang zur LNG-In­fra­struk­tur be­kä­me“, heißt es in ei­nem Schrei­ben der Ab­ge­ord­ne­ten Joa­chim Pfeif­fer und Tho­mas Ba­reiß (bei­de CDU) so­wie Bernd West­phal und Flo­ri­an Post (bei­de SPD) an Ga­b­ri­el. LNG ist die Ab­kür­zung für Flüs­sig­gas.

Grü­nen-Frak­ti­ons­vi­ze Oli­ver Kri­scher un­ter­stütz­te das An­lie­gen. „Ei­ne stär­ke­re Ver­zah­nung des Gas­markts mit un­se­ren west­li­chen Nach­barn ist längst über­fäl­lig, denn das ist ein Ge­gen­ge­wicht zur im­mer grö­ßer wer­den­den Do­mi­nanz von Russ­land auf dem deut­schen Gas­markt“, sag­te Kri­scher. „Dass Ga­b­ri­el die Markt­kopp­lung seit Jah­ren ver­hin­dert, ist Er­geb­nis der Schrö­der-Pu­tin-Con­nec­tion.“Nicht erst die­ser Fall zei­ge, „dass Pu­tins Ein­fluss beim The­ma Gas bis auf den Schreib­tisch von Ga­b­ri­el reicht“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.