DRIT­TE LI­GA

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

Aber Dy­na­mo hat sich in die zwei­te Li­ga ver­ab­schie­det. Die­sen Weg möch­ten vor al­lem die bei­den Ab­stei­ger MSV und Paderborn gern ge­hen. Doch sie zäh­len nicht un­be­dingt zu den Top­fa­vo­ri­ten. Bei­de muss­ten nach dem Sturz in die drit­te Spiel­klas­se ei­nen gro­ßen Um­bau vor­neh­men. 15 Spie­ler gin­gen in Duis­burg, und Trai­ner Ilia Gruev ist bei sei­nen Pro­gno­sen na­tür­lich vor­sich­tig. Er ist trotz­dem von der Qua­li­tät sei­ner Mann­schaft über­zeugt. „Die Spie­ler ha­ben al­le Cha­rak­ter“, sagt er, „und die Neu­en sind klas­se Ty­pen, die zu uns pas­sen.“Er weiß, dass es nicht ein­fach wird, schnell ein funk­tio­nie­ren­des Team zu bil­den. Er ver­spricht al­ler­dings mit küh­nem Blick in die Zu­kunft: „Der aus ei­ner Ent­fer­nung von 83 Me­tern ge­gen Hannover. Nach dem 2:0-Er­folg war der SC Ta­bel­len­füh­rer der Bun­des­li­ga. Das Team wur­de den­noch in zwei Jah­ren nach un­ten durch­ge­reicht – selbst die spek­ta­ku­lä­re Ver­pflich­tung des gla­mou­rö­sen Trai­ners Ste­fan Ef­fen­berg half da nicht.

Im Som­mer 2016 be­sinnt sich Paderborn auf das ver­gleichs­wei­se bie­de­re Fuß­ball­hand­werk und hofft zu­min­dest auf Kon­so­li­die­rung.

Zu den Fa­vo­ri­ten zäh­len Mag­de­burg und Chem­nitz, die in der ver­gan­ge­nen Sai­son in der Spit­zen­grup­pe lan­de­ten. Sie brin­gen ein­ge­spiel­te Mann­schaf­ten an den Start. Ganz an­ders als die Ab­stei­ger Paderborn und Duis­burg.

FO­TO: CHRIS­TOPH REICHWEIN

Ba­sis für die Hoff­nun­gen des MSV Duis­burg: die Fan­kur­ve.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.