Stadt stoppt Brü­cken-Git­ter

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON SEMIHA ÜNLÜ

Mit ei­nem Dring­lich­keits­be­schluss ha­ben die Be­zirks­po­li­ti­ker er­reicht, dass die Ar­bei­ten an den his­to­ri­schen Brü­cken an der Ka­ro­lin­ger­stra­ße ein­ge­stellt wer­den. En­de Au­gust will die Ver­wal­tung den Po­li­ti­kern Al­ter­na­ti­ven vor­stel­len.

BILK Wal­ter Schmidt (CDU) hat sich die Schutz­git­ter an den bei­den mehr als 100 Jah­re al­ten Brü­cken an der Ka­ro­lin­ger­stra­ße in den ver­gan­ge­nen Ta­gen be­reits drei mal an­ge­se­hen. Und je­des mal ist der Be­zirks­bür­ger­meis­ter zu dem glei­chem Schluss ge­kom­men: „Die sind un­mög­lich, pas­sen ein­fach nicht zu den his­to­ri­schen Brü­cken!“Ge­mein­sam mit den CDU- und SPDKol­le­gen aus der Be­zirks­ver­tre­tung 3 hat er nicht auch zu­letzt we­gen Be­schwer­den von Bil­kern per Dring­lich­keits­be­schluss die Ver­wal­tung um die so­for­ti­ge Ein­stel­lung der Ver­git­te­rungs­ar­bei­ten ge­be­ten. Und dar­um, dass „ei­ne stadt­bild­ver­träg­li­che Lö­sung“ge­sucht wird.

Mit Er­folg. Die Stadt hat ein­ge­lenkt und wird jetzt erst ein­mal nicht wie ge­plant auch die an­de­ren drei his­to­ri­schen Brü­cken an der Ka­ro­lin­ger­stra­ße mit den aus Sicht vie­ler An­woh­ner und Po­li­ti­ker un­an­sehn­li­chen Schutz­git­tern ver­se­hen. Statt­des­sen will das Amt für Ver­kehrs­ma­nage­ment in der nächs­ten Sit­zung der Be­zirks­ver­tre­ter am 30. Au­gust die ein­zel­nen Mög­lich­kei­ten zur Si­che­rung zei­gen, da­mit sich die Po­li­ti­ker selbst ein Bild ma­chen kön­nen. „Es gibt wohl so­gar sie­ben Va­ri­an­ten, vom Ma­schen­draht­zaun bis zur Qu­er­ver­stre­bung“, sagt Be­zirks­bür­ger­meis­ter Schmidt. Dass die Stadt­teil-Po­li­ti­ker und auch -Be­woh­ner nicht schon im Vor­feld in die Ent­schei­dungs­fin­dung ein­be­zo­gen wur­den, kann er nicht nach­voll­zie­hen: „Uns wur­de mit­ge­teilt, dass das ein Ver­wal­tungs­ge­schäft sei.“

Dass die Bau­wer­ke ab­ge­si­chert wer­den müs­sen, steht aber au­ßer Fra­ge, denn der Platz zwi­schen den Stre­ben darf laut ei­ner Ver­ord­nung nicht grö­ßer als zwölf Zen­ti­me­ter sein, da sonst ein Si­cher­heits­ri­si­ko be­ste­he, et­wa an der Ka­ro­lin­ger­stra­ße Kin­der in die Düs­sel stür­zen könn­ten (pas­siert ist das nach An­ga­ben der Stadt bis­lang noch nicht). Al­lei­ne die Ver­git­te­rung der fünf Brü­cken an der Ka­ro­lin­ger­stra­ße kos­tet nach An­ga­ben der Stadt 42.000 Eu­ro, die Ar­bei­ten an den an­de­ren 65 Brü­cken im Stadt­ge­biet, die eben­falls noch ge­si­chert wer­den sol­len, 145.000 Eu­ro. „Wir wol­len na­tür­lich nicht, dass die Ar­bei­ten noch teu­rer wer­den, sind uns aber si­cher, dass es auf je­den Fall bes­ser geht als jetzt“, sagt Schmidt.

Ei­ne Mei­nung, die auch an­de­re Bil­ker tei­len. „Die Ka­ro­lin­ger­stra­ße ist mit ih­ren wun­der­schö­nen Grün­der­zeit­ge­bäu­den, präch­ti­gen Bäu­men und ro­man­ti­schen al­ten Brü­cken ei­gent­lich ei­ne der schöns­ten Stra­ßen der Stadt“, sagt An­ne-Kath­rin Mey­er (26). Die be­reits an­ge­brach­ten Schutz­git­ter an zwei Brü­cken sei­en „ei­ne re­gel­rech­te Ver­schand­lung“, fin­det die Kauf­frau. Auch der pro­mo­vier­te His­to­ri­ker In­go Schi­weck kri­ti­siert die Ar­bei­ten. „Die Stadt lässt für viel Geld Git­ter in je­de Öff­nung der ur­sprüng­li­chen Ge­län­der mon­tie­ren, die wie Fuß­ab­tre­ter­git­ter wir­ken. Da­zu wer- den die al­ten Ge­län­der und der Na­tur­stein an­ge­bohrt.“Da­durch wer­de nicht nur das Aus­se­hen der Brü­cken ver­än­dert, son­dern die­se eben auch „deut­lich be­schä­digt.“

Wenn Wal­ter Schmidt dem­nächst an den schon mit Git­tern ver­se­he­nen Brü­cken (et­wa an der Ecke Ka­ro­lin­ger-/Bin­te­rim­stra­ße) vor­bei­spa­ziert, wird er trotz des an­ge­kün­dig­ten Stopps der Ver­git­te­rungs­ar­bei­ten ei­nen Un­ter­schied fest­stel­len: „Sie sol­len noch ei­nen An­strich be­kom­men, der von An­fang an ge­plant war, hat die Stadt uns ge­sagt.“Ob die Brü­cken da­durch viel an­sehn­li­cher wer­den, sei ab­zu­war­ten.

RP-FO­TO: ANDRE­AS BRETZ

Zwei der fünf his­to­ri­schen Brü­cken an der Ka­ro­lin­ger­stra­ße sind aus Si­cher­heits­grün­den be­reits ver­git­tert wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.