Zahl der Ver­letz­ten durch rei­sen­de Fuß­ball-Fans steigt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BERLIN (mar) Ran­da­lie­ren­de Fuß­ball-Fans ver­let­zen nach Aus­kunft der Bun­des­re­gie­rung im­mer mehr Men­schen. Zwar ha­be die Bun­des­po­li­zei in den ver­gan­ge­nen drei Spiel­zei­ten „je­weils ei­nen Rück­gang der an­lass­be­zo­ge­nen Straf­ta­ten und Ge­walt­de­lik­te“durch Hoo­li­gans ver­zeich­net, heißt es in ei­ner Re­gie­rungs­ant­wort auf ei­ne An­fra­ge des Grü­nen-Po­li­ti­kers Matthias Gas­tel. „Im glei­chen Zei­t­raum stieg je­doch die An­zahl der ver­letz­ten Per­so­nen. Das Ge­walt­po­ten­zi­al im Fuß­ball­fanRei­se­ver­kehr ist da­mit wei­ter­hin hoch“, so das Pa­pier. Der ver­ur­sach­te Scha­den bei der Bahn be­lau­fe sich auf jähr­lich 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.