NRW will Asyl­recht über­prü­fen las­sen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

DÜSSELDORF (rky) NRW-Jus­tiz­mi­nis­ter Thomas Kut­scha­ty (SPD) ist da­für, här­te­re Re­geln beim Asyl- und Auf­ent­halts­recht zu prü­fen. Er er­klärt: „Die er­schüt­tern­den Er­eig­nis­se von Würz­burg, München, Reut­lin­gen und Ans­bach ha­ben die Fra­ge auf­ge­wor­fen, ob sich sol­che Ta­ten durch ein ver­schärf­tes Asyl- und Auf­ent­halts­recht zu­künf­tig ver­hin­dern las­sen kön­nen. Dies wird in den nächs­ten Wo­chen vor al­lem von den zu­stän­di­gen Si­cher­heits- und In­nen­be­hör­den zu prü­fen sein.“Der Bund sol­le mit den Her­kunfts­län­dern Mög­lich­kei­ten ver­ein­ba­ren, um Ab­schie­bun­gen zu er­leich­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.