IPho­nes wer­den im Durch­schnitt im­mer güns­ti­ger

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

CUPERTINO (rky) Ob­wohl der Um­satz von App­le das zwei­te Mal in Fol­ge ab­sack­te und auch der Ge­winn zu­rück­ging, sprang die Ak­tie des Kon­zerns ges­tern um sie­ben Pro­zent nach Ver­kün­di­gung der Quar­tals­zah­len hoch. Der Haupt­grund ist, dass vie­le Ana­lys­ten noch schlech­te­re Zah­len be­fürch­tet hat­ten. Au­ßer­dem be­schrieb Vor­stands­chef Tim Cook ei­ni­ge Zu­kunfts­pro­jek­te: So wer­de App­le das TV-Ge­schäft stark aus­bau­en – die klei­ne schwar­ze Box „App­le TV“sei nur der An­fang. Al­ler­dings ging der Ab­satz des ent­schei­den­den Um­satz­trä­gers iPho­ne um 15 Pro­zent auf 40,4 Mil­lio­nen Stück in ei­nem Quar­tal zu­rück. Der durch­schnitt­li­che Ver­kaufs­preis ei­nes iPho­ne fiel im Jah­res­ver­gleich um 65 Dol­lar auf 595 Dol­lar, al­so 540 Eu­ro. Das re­la­tiv güns­ti­ge Ge­rät SE scheint da­mit ei­nen im­mer grö­ße­ren An­teil am iPho­ne-Ge­schäft aus­zu­ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.