Kreis­li­gist TuS Ger­res­heim geht neue We­ge

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

Aus­bil­dungs­kon­zept ent­hält ei­ne ein­heit­li­che Spiel­phi­lo­so­phie und so­zi­al­er­zie­he­ri­sche Aspek­te.

(RP) Neu­er Trai­ner, neue Spie­ler, neu­es Ju­gend­kon­zept: TuS Ger­res­heim rüs­tet sich für die Pre­mie­ren­sai­son der ein­glei­si­gen Fuß­bal­lK­reis­li­ga. In Jür­gen Ven­ner wur­de ein er­fah­re­ner Coach ver­pflich­tet. „Ich will die Mann­schaft noch stär­ker ma­chen. Das gan­ze Um­feld in Ger­res­heim ge­fällt mir sehr gut“, sagt Ven­ner.

Die ers­te Mann­schaft steht in der neu­en Spiel­zeit na­tür­lich im Blick­punkt, aber auch der Un­ter­bau passt. Die Re­ser­ve geht mit ei­nem Durch­schnitts­al­ter von knapp 23 Jah­ren in der Kreis­li­ga B auf Punk­te­jagd. Fünf Spie­ler aus der ei­ge­nen A-Ju­gend der ver­gan­ge­nen Sai­son in­te­griert Trai­ner Hol­ger von Wiecki in sei­ne Mann­schaft.

Die neu ge­grün­de­te drit­te Mann­schaft spielt in der C-Klas­se. „Da­mit sind wir vor al­lem für jun­ge Spie­ler in­ter­es­sant, die sich noch ent­wi­ckeln müs­sen und hier Mög­lich­kei­ten in meh­re­ren Leis­tungs­klas­sen vor­fin­den“, sag­te Ab­tei­lungs­lei­ter Achim Wün­sche.

Gro­ße Ve­rän­de­run­gen hat es im TuS-Ju­gend­be­reich ge­ge­ben. Man le­ge gro­ßen Wert auf ei­ne en­ge Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen der Ju­gend- und Se­nio­ren­ab­tei­lung. Denn nur durch ei­ne gu­te Ba­sis­ar­beit beim Nach­wuchs kön­ne der Ver­ein auch dau­er­haft ei­ne gu­te Rol­le im Kreis Düsseldorf spie­len, so Wün­sche.

Im Früh­jahr wur­de das Ju­gend­kon­zept AKTuS (Aus­bil­dungs-Kon- zept des TuS Ger­res­heim) er­stellt, wel­ches nun um­ge­setzt wird. In­hal­te sind un­ter an­de­rem ei­ne ein­heit­li­che Spiel­phi­lo­so­phie und so­zi­al­er­zie­he­ri­sche Aspek­te. Nach den Som­mer­fe­ri­en soll es zu­dem das An­ge­bot ei­ner kos­ten­frei­en Haus­auf­ga­ben­hil­fe ge­ben. Ver­ant­wort­lich für die Um­set­zung des neu­en Kon­zepts sind Enrico Kow­ski, ExPro­fi und ehe­ma­li­ger Trai­ner der ers­ten Mann­schaft, und Hol­ger von Wiecki.

Nicht erst seit der Flücht­lings­kri­se im ver­gan­ge­nen Jahr setzt sich der Ver­ein auch für die In­te­gra­ti­on und Un­ter­stüt­zung von aus­län­di­schen Mit­bür­gern und so­zi­al schwa­cher Men­schen ein. Für ih­re in­te­gra­ti­ve Ar­beit wur­den die Ger- res­hei­mer ge­ra­de durch die Egi­di­usBraun-Stif­tung aus­ge­zeich­net.

Der Blick wird aber jetzt nach vor­ne ge­rich­tet: Sport­li­cher Hö­he­punkt der der­zeit lau­fen­den in­ten­si­ven Vor­be­rei­tung ist das tra­di­tio­nel­le Hans-Wilcke-Tur­nier (5. bis 7. Au­gust).

Zum Auf­takt trifft ei­ne TuS-Tra­di­ti­ons­mann­schaft auf ehe­ma­li­ge Spie­ler von Fortu­na Düsseldorf (17.30 Uhr). Am 6. Au­gust (ab 12 Uhr) spie­len TuS Ger­res­heim, Schwarz-Weiß 06, der FC Bü­de­rich und Tu­ru Düsseldorf II um den Tur­nier­sieg. Zum Ab­schluss (ab 11.30 Uhr) kommt es dann zu ei­nem Vie­rer­tur­nier mit TuS Ger­res­heim II, Sportring El­ler, DSC 99 II und dem SSV Er­krath.

FOTO: DPA

Trägt Char­lison Ben­schop bald wie­der das Fortu­na-Tri­kot?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.