Früh er­kannt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - LESERBRIEFE -

Zu „Kas­sen kri­ti­sie­ren Igel-An­ge­bo­te der Ärz­te“(RP vom 13. Ju­li): Wie heißt es so schön, wer heilt, hat Recht. Ich mei­ne, wer et­was fin­det oder auch frü­her er­kennt, hat auch Recht. Ich bin mei­nem Gy­nä­ko­lo­gen sehr dank­bar, dass er bei ei­ner Ul­tra­schall­un­ter­su­chung recht­zei­tig Brust­krebs im Früh­sta­di­um er­kannt hat. Wo­durch mir ei­ne sehr be­las­ten­de Che­mo­the­ra­pie, der Kran­ken­kas­se und der Ren­ten­kas­se sehr vie­le Kos­ten er­spart ge­blie­ben sind. Es wird in vie­len Fäl­len am fal­schen En­de ge­spart. Ob das für al­le Igel-Leis­tun­gen gilt, kann ich nicht be­ur­tei­len, aber für Ul­tra­schall­un­ter­su­chun­gen beim Frau­en­arzt gilt das de­fi­ni­tiv nicht. Ulrike Her­mann 47906 Kem­pen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.