An­ka­ra: Deutsch­land soll Gü­len-An­hän­ger aus­lie­fern

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

AN­KA­RA (RP) Nach dem Putsch­ver­such for­dert die Tür­kei auch von Deutsch­land die Aus­lie­fe­rung tür­ki­scher Gü­len-An­hän­ger. Au­ßen­mi­nis­ter Mev­lüt Ca­vu­sog­lu sag­te dem Sen­der CNN Türk: „Wie Sie wis­sen, sind Rich­ter und Staats­an­wäl­te (der Gü­len-Be­we­gung) nach Deutsch­land ge­flo­hen. Und Deutsch­land hat die Auf­ga­be, sie aus­zu­lie­fern.“Schon vor dem Putsch­ver­such ha­be es Aus­lie­fe­rungs­for­de­run­gen ge­ge­ben, „aber von nun an wer­den wir uns die­sen The­men auf ei­ner an­de­ren Ebe­ne wid­men. Sie müs­sen sie aus­lie­fern.“Die Gü­len-na­he Stif­tung „Dia­log und Bil­dung“nann­te die For­de­rung ab­surd.

Der tür­ki­sche Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan macht die Be­we­gung des Pre­di­gers Fe­thul­lah Gü­len für den Putsch­ver­such ver­ant­wort­lich. Von den USA for­dert die Re­gie- rung die Aus­lie­fe­rung Gü­lens selbst. Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel re­agier­te zu­rück­hal­tend auf die tür­ki­schen Äu­ße­run­gen: Deutsch­land sei „an die rechts­staat­li­chen Ver­fah­ren ge­bun­den“.

In An­ka­ra tag­te ges­tern der Obers­te Mi­li­tär­rat. CNN Türk be­rich­te­te, Er­do­gan wol­le nun auch den Ge­heim­dienst und Mi­li­tär un­ter sei­ne di­rek­te Kon­trol­le stel­len.

Be­sorgt über Er­do­gans Vor­ge­hen ge­gen kri­ti­sche Me­di­en zeig­te sich Grü­nen-Chef Cem Öz­de­mir. „Von Pres­se­frei­heit kann man in der Tür­kei längst nicht mehr spre­chen“, sag­te er. Das ha­be auch Aus­wir­kun­gen auf Deutsch­land, „wenn über Er­do­gans Blät­ter und TV-Sen­der ver­brei­tet wird, wir wür­den Ter­ro­ris­ten un­ter­stüt­zen oder gar Ter­ror­an­schlä­ge ver­ant­wor­ten“. Po­li­tik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.