Oh­ne sie wä­re der Rhein ei­ne Gren­ze

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN - VON TIM SPECKS

35 Brü­cken que­ren zwi­schen Ko­blenz und Em­me­rich den Rhein. Man­che ste­hen für Re­kor­de der Bau­kunst. Wäh­rend Ca­e­sars ers­te Rhein­brü­cke nur 18 Ta­ge stand, über­dau­ern nun Brü­cken durch­aus ein Jahr­hun­dert.

DÜS­SEL­DORF Gai­us Iu­li­us Ca­e­sar hat­te es ei­lig. Als die Trup­pen des rö­mi­schen Im­pe­ra­tors im Jahr 55 vor Chris­tus wäh­rend ei­nes Feld­zugs ge­gen die Ger­ma­nen an das lin­ke Rhein­ufer stie­ßen, wies er sie an, im Hand­um­dre­hen ei­ne Brü­cke über den Fluss zu bau­en. Sei­ne Un­ter­ge­be­nen folg­ten der An­wei­sung: In nur zehn Ta­gen ent­stand et­wa zehn Ki­lo­me­ter süd­lich von Bonn ei­ne so­ge­nann­te Joch­brü­cke – die ers­te his­to­risch be­leg­ba­re Rhein­brü­cke. Et­wa 50 Holz­pfäh­le, die ver­mut­lich von ei­nem Floß aus in den Grund ge­rammt wur­den, tru­gen ei­ne neun Me­ter brei­te Fahr­bahn, An­sicht von oben Der Py­lon wird meist in ei­ner spe­zi­el­len Form ge­gos­sen: Ge­gen die Strö­mung des Was­sers läuft er spitz zu, so­dass der Druck auf ihn mög­lichst ge­ring ist. Au­ßer­dem wird der Grund so nur ge­ring­fü­gig durch ver­wir­beln­des Was­ser auf­ge­ris­sen, was zur Stand­fes­tig­keit bei­trägt. Der Py­lon Er trägt das Ge­wicht der Schräg­sei­le, des Brü­cken­decks so­wie der Fahr­zeu­ge und Per­so­nen auf der Brü­cke. Zu­dem nimmt er die Kräf­te in Qu­er­rich­tung auf, die bei­spiels­wei­se durch den Wind ver­ur­sacht wer­den. An­sicht vom Stra­ßen­ni­veau Es gibt ver­schie­de­ne Py­lon­ty­pen, die sich je­weils in ih­rer Ver­for­mungs­fä­hig­keit un­ter­schei­den. Ein A-Py­lon, wie hier zu se­hen, ist et­wa ver­hält­nis­mä­ßig starr. Die Fahr­bahn­de­cke soll­te mög­lichst ae­ro­dy­na­misch ge­formt sein, um we­nig Druck vom Wind auf­zu­neh­men.

FO­TO: CHRIS­TOPH REICHWEIN

Ein Hauch von Gol­den-Ga­te-Bridge am Nie­der­rhein: Die längs­te Hän­ge­brü­cke Deutsch­lands steht in Em­me­rich. Sie hat ei­ne Spann­wei­te von 803 Me­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.