Ga­b­ri­el: Noch ein Tref­fen mit Ede­ka

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

Ei­ne Grü­nen-An­fra­ge of­fen­bart neue De­tails in Sa­chen Mi­nis­ter­er­laub­nis.

MÜL­HEIM/ (gw/rtr) Die Dis­kus­si­on um die Mi­nis­ter­er­laub­nis für die Über­nah­me von Kai­ser’s Ten­gel­mann durch Ede­ka zieht im­mer wei­te­re Krei­se. Laut „Spie­gel“hat sich Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el öf­ter mit Ede­ka- Ma­na­gern ge­trof­fen als bis­lang zu­ge­ge­ben. Das ge­he aus ei­ner Ant­wort des Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums auf ei­ne par­la­men­ta­ri­sche An­fra­ge der Grü­nen-Ab­ge­ord­ne­ten Kat­ha­ri­na Drö­ge her­vor, schreibt das Ma­ga­zin.

Ga­b­ri­el hat­te bis­lang zu­ge­ge­ben, sich im De­zem­ber 2015 zwei­mal mit Ede­ka-Chef Mar­kus Mo­sa und Ten­gel­mann-Chef Karl-Eri­van Haub ge­trof­fen zu ha­ben. Nun räu­men sei­ne Be­am­ten laut „Spie­gel“ein wei­te­res Ge­spräch zwei Ta­ge vor Weih­nach­ten ein. An dem ha­be auch Frank Bsirs­ke, Chef der Ge­werk­schaft Ver­di, teil­ge­nom­men. Ga­b­ri­el selbst ha­be die­ses Ge­spräch kurz­fris­tig „ver­mit­telt“und auch da­ran teil­ge­nom­men. Das Tref­fen ha­be aber le­dig­lich „dem Mei­nungs­aus­tausch bei­der Her­ren über die Er­folgs­aus­sich­ten mög­li­cher Ta­rif­ver­hand­lun­gen“ge­dient, heißt es im Schrei­ben, und „kei­nen Ein­fluss auf den Fort­gang des Ver­fah­rens zur Mi­nis­ter­er­laub­nis“ge­habt.

Das Ober­lan­des­ge­richt Düs­sel­dorf hat­te die Son­der­er­laub­nis am 12. Ju­li für rechts­wid­rig er­klärt und sie zu­nächst au­ßer Kraft ge­setzt. Es be­ste­he die Be­sorg­nis, Ga­b­ri­el sei be­fan­gen, hat­te es ge­hei­ßen. Der Mi­nis­ter hat­te die Kri­tik zu­rück­ge­wie­sen. Das Ur­teil steht noch aus.

Bei der Um­set­zung der Auf­la­gen für die Fu­si­on kom­men Ver­di und Ede­ka kaum vor­an. Bei Ge­sprä­chen in NRW ha­be es kei­ne Ei­ni­gung ge­ge­ben, sag­te ei­ne Ver­di-Spre­che­rin: „Wir ha­ben uns in ei­ni­gen Punk­ten auf­ein­an­der zu­be­wegt, an­de­re sind wei­ter strit­tig.“Die Ver­hand­lun­gen sol­len am 10. Au­gust wei­ter­ge­hen. Zu den Be­din­gun­gen der Mi­nis­ter­er­laub­nis ge­hört, dass Ede­ka mit al­len Ar­beit­neh­mern rechts­si­che­re Ta­rif­ver­trä­ge ver­ein­bart, die über fünf Jah­re be­triebs­be­ding­te Kün­di­gun­gen aus­schlie­ßen. Ver­di hat­te Ede­ka vor­ge­wor­fen, zen­tra­le Auf­la­gen der Mi­nis­ter­er­laub­nis zu miss­ach­ten. Ede­ka hat­te sich da­zu nicht äu­ßern wol­len, aber be­tont, man wol­le sich „zü­gig“mit den Ge­werk­schaf­ten ei­ni­gen.

FO­TO: DPA

Sig­mar Ga­b­ri­el

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.