Wei­ße Mous­se mit Hip­pe

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KULTUR -

Zu­ta­ten für vier bis sechs Per­so­nen: Mous­se: 65 g Ei­gelb (drei bis vier Eier), 100 ml Läu­ter­zu­cker, 200 g Ku­ver­tü­re, 300 g ge­schla­ge­ne Sah­ne, je 1 Tl Co­gnac und Port­wein Hip­pen: Scha­le von 2 Oran­gen, Saft von 2 Oran­gen, 200 g Zu­cker

85 g Mehl, 75 g flüs­si­ge But­ter, 75 g Man­del­grieß Eier mit Läu­ter­zu­cker über ei­nem Was­ser­bad zur Ro­se auf­schla­gen (bis 70 Grad) Dann gibt man die tem­pe­rier­te Ku­ver­tü­re zur war­men Ei­mas­se und ver­rührt die­se zu ei­ner glat­ten Mas­se. Da­nach schmeckt man es mit Co­gnac und Port­wein ab – je nach per­sön­li­chem Ge­schmack – und rührt die Mas­se auf Eis­was­ser kalt. Erst wenn die Scho­ko­la­de die­sel­be Tem­pe­ra­tur hat wie die kal­te auf­ge­schla­ge­ne Sah­ne, hebt man die­se vor­sich­tig un­ter. Nach kur­zer Zeit im Kühl­schrank ge­winnt die Mous­se an Fes­tig­keit. Nun zu den Oran­gen-Hip­pen: Da­bei ist dar­auf zu ach­ten, dass al­le Zu­ta­ten sehr gut mit­ein­an­der ver­mengt sind. Teig­tup­fen auf Blech set­zen und dünn aus­strei­chen. Bei 160 Grad wer­den sie et­wa sechs Mi­nu­ten ge­ba­cken. Erst aus­küh­len las­sen und dann vom Blech ent­fer­nen.

Am leich­tes­ten lässt sich ei­ne Mous­se mit ei­nem

Ei­spor­tio­nie­rer an­rich­ten. Für mein Re­zept ha­be ich ein Hip­pen-Mous­se-Türm­chen ge­baut, man kann aber auch die Hip­pe in ein Mous­se-No­ckerl ste­cken. Wer möch­te, de­ko­riert noch mit fri­schen Bee­ren oder Früch­ten der

Sai­son. “

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.