Schre­ckens­vi­si­on

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - LESERBRIEFE -

Zu „Er­do­gan sus­pen­diert 50.000 Be­am­te (RP vom 21. Ju­li): Die gan­zen Un­wäg­bar­kei­ten der dra­ma­ti­schen Ent­wick­lung in der Tür­kei gip­feln in der Be­haup­tung des TV-Ma­na­gers Al­per Tan, „die Tür­kei ha­be das Recht, Gü­lens Haus in den USA mit Droh­nen an­zu­grei­fen“. Ein sol­ches Vor­ge­hen wür­de ei­nen An­griff auf das Ter­ri­to­ri­um der USA be­deu­ten, und die­se wür­den das si­cher nicht be­den­ken­los über sich er­ge­hen las­sen. Wür­de dann aus der Na­to-Part­ner­schaft ei­ne Na­to-Feind­schaft? Kä­me es zum Krieg? Man mag sich so et­was gar nicht vor­stel­len, es wä­re ei­ne Schre­ckens­vi­si­on, und man kann nur hof­fen, dass auf al­len Sei­ten die Ver­nunft ob­siegt. Ga­b­rie­le Fink, 40668 Meer­busch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.