Sän­ge­rin Ka­tae­va ge­winnt Nürn­bergs „Meis­ter­sin­ger“

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER KULTUR -

(RP) Die rus­si­sche Mez­zo­so­pra­nis­tin Ma­ria Ka­tae­va hat beim in­ter­na­tio­na­len Ge­s­angs­wett­be­werb „Die Meis­ter­sin­ger von Nürn­berg“den ers­ten Platz be­legt. In der Ka­te­go­rie „All­ge­mei­nes Fach“über­zeug­te Ka­tae­va, die seit der Spiel­zeit 2011/ 2012 dem En­sem­ble der Deut­schen Oper am Rhein an­ge­hört, die elf­köp­fi­ge Ju­ry im Staats­thea­ter Nürn­berg ge­nau­so wie in der Ka­te­go­rie „Deut­sches Fach“, in der sie Platz drei be­leg­te. Die Sän­ge­rin prä­sen­tier­te bei dem Wett­be­werb die Arie „Nac­qui all´af­fan­no / Non pìu mes­ta“aus „La Ce­ne­ren­to­la“von Gioa­chi­no Ros­si­ni so­wie „Sein wir wie­der gut“aus „Ari­ad­ne auf Na­xos“von Richard Strauss. Ka­tae­vas er­hielt für ih­re Leis­tun­gen Preis­gel­der von 10.000 Eu­ro so­wie wei­te­ren 5000 Eu­ro. Mehr als 500 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger hat­ten sich in­ter­na­tio­nal be­wor­ben, zwölf von ih­nen ge­lang­ten ins „Meis­ter­sin­ger“-Fi­na­le, das als gro­ßes Ga­la­kon­zert aus­ge­tra­gen und von der Staats­phil­har­mo­nie Nürn­berg un­ter der Lei­tung ih­res Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tors Mar­cus Bosch be­glei­tet wur­de.

Ma­ria Ka­tae­va war an der Rhein­oper un­ter an­de­rem in „Ari­ad­ne auf Na­xos“(2014), in der Ti­tel­par­tie der Urauf­füh­rung „Ron­ja Räu­ber­toch­ter“so­wie als „Car­men“(2016) zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.