Der Zelt-Sta­ti­ker aus Fran­ken

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

(dr) Ei­gent­lich war Lothar Kör­ner In­ge­nieur im Maschinenbau. Mit Zir­kus und Thea­ter hat­te er be­ruf­lich nichts zu tun. Aber er hat­te ei­nen Freund, der für Kin­der- und Ju­gend­zir­kus­se ar­bei­te­te. Ein­mal lieh der sich von ei­nem äl­te­ren Herrn ein Zir­kus­zelt, das zu lang für den Trans­port war, – und frag­te sei­nen Freund, den In­ge­nieur, ob der das pas­send ma­chen könn­te. Ganz ne­ben­bei kam her­aus, dass der äl­te­re Herr, der das Ge­schäft mit den Zel­ten als Hob­by be­trieb, ei­nen Nach­fol­ger such­te. Kör­ner über­leg­te nicht lan­ge, schlug ein. „Nach zwei Jah­ren stand fest, dass ich da­von le­ben kann.“Seit in­zwi­schen 23 Jah­ren hat er ein In­ge­nieur-Bü­ro mit ei­nem traum­haft klin­gen­den Na­men: „Sta­tik für Flie­gen­de Bau­ten“. Und Kör­ner hat schon bei vie­len Flie­gen­den Bau­ten da­für ge­sorgt, dass sie eben nicht da­von­flie­gen, son­dern stand­fest im Bo­den ver­an­kert sind. Der­zeit ist der 50-jäh­ri­ge Fran­ke – er lebt mit sei­ner Fa­mi­lie in der Nä­he von Würz­burg – in Düs­sel­dorf und koor- di­niert die Sta­tik des Thea­ter­zelts, das auf dem Corneliusplatz an der Kö­nigs­al­lee auf­ge­baut wird. Das Zelt ge­hört dem Ham­bur­ger Thalia Thea­ter und wird dem bau­stel­len­be­dingt hei­mat­lo­sen Düs­sel­dor­fer Schau­spiel­haus, das jetzt D’Haus heißt, bis En­de Ok­to­ber ei­ne Spiel­stät­te sein. Pre­mie­re ist am 15. Sep­tem­ber, zu­vor gibt es schon mal am 27. Au­gust beim NRW-Fest ei­ne Kost­pro­be des Zelt-Thea­ters. Kör­ners Port­fo­lio ist pro­mi­nent: Zir­kus Ron­cal­li, Zir­kus Kro­ne, An­dré Hel­lers Show „Afri­ka! Afri­ka!“, die auch in Düs­sel­dorf gas­tier­te, das Mu­si­cal „Cats“oder ein Fest­zelt beim Kulm­ba­cher Braue­rei­fest mit 50 Me­tern Spann­wei­te, was ei­ne be­son­de­re Her­aus­for­de­rung war. Ein Pa­pa, der Zir­kus-Zel­te sta­bil macht, „das fin­den mei­ne Töch­ter schon gut“, sagt Kör­ner. Das Wich­tigs­te für ein sta­bi­les Groß­zelt: „Dass die Mas­ten gut und ge­ra­de ste­hen, dass die Pla­ne sau­ber aus­ge­spannt wird und mög­lichst fal­ten­frei steht.“Fal­ten­frei? Das sieht man doch ger­ne auf der Düs­sel­dor­fer Kö.

RP-FO­TO: ANDREAS ENDERMANN

Lothar Kör­ner vom Bü­ro „Sta­tik für Flie­gen­de Bau­ten“sorgt beim Thea­ter­zelt von D’Haus auf dem Corneliusplatz für Stand­fes­tig­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.