Pas­sat-Kon­kur­rent aus Ko­rea

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - AUTO&MOBIL - VON MAR­KUS WASCH

Das fällt auf Den An­griff auf Pas­sat & Co. plant Kia mit dem Op­ti­ma schon seit ei­ni­ger Zeit. Doch erst mit der jüngs­ten Auf­la­ge der Mit­tel­klas­se­li­mou­si­ne ist es den Ko­rea­nern ge­lun­gen, zu­min­dest ganz nah an die Kon­kur­renz her­an­zu­rü­cken – und da­bei im­mer noch ei­nen klei­nen Preis­vor­teil ge­gen­über dem VW-Mo­dell zu be­hal­ten. Die Li­ni­en­füh­rung des Op­ti­ma wirkt nun deut­lich dy­na­mi­scher, auch auf­grund des noch schrä­ger ab­fal­len­den Dachs. Auf der Rück­bank be­kom­men Mit­fah­rer trotz­dem erst ab knapp zwei Me­tern Kör­per­grö­ße Pro­ble­me. Der Rad­stand von 2,81 Me­tern er­laubt zu­dem ei­ne kom­for­ta­ble Bein­frei­heit. Gleich­zei­tig ist der Kof­fer­raum mit ei­nem Vo­lu­men von 510 Li­tern so groß, dass man­cher Kom­bi da­ge­gen alt aus­sieht. Die Ar­ma­tu­ren sind über­sicht­lich, trotz zahl­rei­cher Knöp­fe fin­det man sich gut zu­recht. Das Hand­buch, dick wie die Bi­bel, er­scheint et­was über­trie­ben. Zu emp­feh­len ist das Har­man Kar­donSo­und­sys­tem mit zehn Laut­spre­chern – in der höchs­ten Aus­stat­tung se­ri­en­mä­ßig. So fährt er sich Es ist be­ein­dru­ckend, wie lei­se der 1,7-Li­terVier­zy­lin­der ar­bei­tet. Im In­ne­ren fragt man sich ge­le­gent­lich, ob der Die­sel­mo­tor über­haupt an ist. Als elek­tro­ni­sche Hil­fen sind un­ter an­de­rem Not­brems­as­sis­tent mit Fuß­gän­ger­er­ken­nung, Spur­halte­und Spur­wech­sel­as­sis­tent so­wie ein Qu­er­ver­kehr­war­ner an Bord. Der gro­ße Vor­teil: Man kann die Sys­te­me in­di­vi­du­ell ein­stel­len, ob sie zum Bei­spiel selbst ein­grei­fen sol­len, nur ei­nen Warn­ton ab­ge­ben oder ganz aus blei­ben. Hilf­reich sind auch die vier Ka­me­ras – zum Ein­par­ken et­wa die un­ter den Au­ßen­spie­geln – de­ren Bild ein­zeln auf dem Dis­play er­schei­nen kann. Das kos­tet er Den neu­en Op­ti­ma gibt es mit 2,0-Li­ter-Ben­zin­mo­tor (120 kW/163 PS) ab 24.990 Eu­ro. Für den Die­sel, den es nur in der zweit­höchs­ten Aus­stat­tungs­va­ri­an­te gibt, wer­den min­des­tens 29.990 Eu­ro fäl­lig, die Top­ver­si­on „Spi­rit“kos­tet min­des­tens 33.990 Eu­ro. Für das Tech­nik­pa­ket mit den er­wähn­ten Hilfs­as­sis­ten­ten sind zu­sätz­lich 1150 Eu­ro fäl­lig. Für den ist er ge­macht Wer ei­ne zu­ver­läs­si­ge Li­mou­si­ne sucht, die aber nicht so viel kos­ten und den­noch ei­nen ge­wis­sen Kom­fort und reich­lich Platz bie­ten soll, der liegt mit dem Kia Op­ti­ma rich­tig. Die­ser Wa­gen wur­de der Re­dak­ti­on zu Test­zwe­cken von Kia zur Ver­fü­gung ge­stellt.

FO­TO: HER­STEL­LER

Der neue Op­ti­ma ist noch dy­na­mi­scher ge­stal­tet als sein Vor­gän­ger und fällt nach hin­ten stär­ker ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.