Ters­tee­gen-Ge­mein­de fei­ert am Sonn­tag Ju­bi­lä­um

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEILE -

GOLZ­HEIM (brab) Die evan­ge­li­sche Ters­tee­gen­kir­che am Ters­tee­gen­platz 1 fei­ert mit ei­nem Got­tes­dienst am Sonn­tag, 26. März, den 60. Jah­res­tag der Grund­stein­le­gung. Die Ge­mein­de selbst ist aber schon äl­ter, geht auf das Jahr 1927 zu­rück. Ur­sprüng­lich ge­hör­te sie zu der Kreuz­kir­chen­ge­mein­de, bil­de­te de­ren Nord­be­zirk. Erst 1959 wur­de die Ge­mein­de selbst­stän­dig und über­nahm das Ge­län­de des ehe­ma­li­gen Pre­di­ger­se­mi­nars der Evan­ge­li­schen Kir­che der Alt­preu­ßi­schen Uni­on, in der sie vor und nach dem 2. Welt­krieg schon Gast war. Un­ter der Lei­tung und Pla­nung des Ar­chi­tek­ten Ne­u­mann-Rund­stett wur­de in den Jah­ren 1957/58 die Ters­tee­gen­kir­che an der heu­ti­gen Ters­tee­gen­stra­ße 84 er­baut. 1959 wur­de das ehe­ma­li­ge Pre­di­ger­se­mi­nar von der Ge­mein­de über­nom­men und zum Ge­mein­de­saal um­ge­baut. Mit ih­rem Na­men er­in­nert die Kir­che an den deut­schen Theo­lo­gen, Pre­di­ger, Seel­sor­ger und Schrift­stel­ler Ger­hardt Ters­tee­gen (1697-1769). Ei­ni­ge sei­ner Lie­der wer­den im­mer noch im Got­tes­dienst ge­sun­gen. Und sein Lied­text „Kommt, Kin­der, lasst uns ge­hen“ist auf ei­nem gro­ßen Re­lief an der Au­ßen­fas­sa­de der Kir­che ver­ewigt.

Das Ge­bäu­de selbst steht auf ei­nem un­re­gel­mä­ßi­gen acht­ecki­gen Grund­riss und fällt durch sein sehr ho­hes Sat­tel­dach auf. Die Sei­ten­wän­de sind durch ver­glas­te Be­ton­fer­tig­teil-Fens­ter ge­stal­tet. Sie sind zieh­har­mo­ni­kaför­mig ver­setzt und durch ein brei­tes, ge­schlos­se­nes Be­ton­band ge­glie­dert. Die an­de­ren Au­ßen­wän­de sind mit Werk­stei­nen ver­klei­det. Die Alt­ar­zo­ne wird von ei­nem meh­re­re Me­ter gro­ßen Holz­kreuz do­mi­niert.

Der Fest­got­tes­dienst zum Ju­bi­lä­um be­ginnt um 10.30 Uhr und wird von Pfar­rer Jür­gen Hoff­mann ge­hal­ten. Mu­si­ka­lisch ge­stal­tet wird er von der Kin­der­kan­to­rei.

RP-FOTO: A. BRETZ

Sit­zen jetzt in He­erdt: Mo­ni­ka Roth und Ur­su­la Neu­ser

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.