Feu­er bei der Feu­er­wehr in Köln

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

KÖLN (dpa) So schnell war die Köl­ner Feu­er­wehr noch nie am Ein­satz­ort: Ges­tern brann­te es bei ihr selbst. Auf dem Dach ei­nes noch ein­ge­rüs­te­ten Neu­baus war ein Feu­er aus­ge­bro­chen. Ein Feu­er­wehr­mann ha­be die Rauch­ent­wick­lung be­merkt, als er über den Hof ging, und den Notruf ge­wählt. Sei­ne Kol­le­gen hät­ten zu­nächst an ei­nen Scherz ge­glaubt. „Die muss­ten erst­mal über­zeugt wer­den“, sag­te ein Spre­cher. Dann rück­ten die Ein­satz­kräf­te aber aus und stan­den auch gleich vor der Brand­stel­le. Wie sich her­aus­stell­te, hat­te sich auf dem Dach Teer­pap­pe ent­zün­det. Das Feu­er war nach 20 Mi­nu­ten un­ter Kon­trol­le. Ver­letzt wur­de nie­mand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.