Star­ker Auf­takt für die deut­sche Wirt­schaft

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

WIESBADEN/MÜN­CHEN (dpa) Die deut­sche Wirt­schaft steu­ert nach ei­nem star­ken Jah­res­auf­takt auf ei­ne ih­rer längs­ten Wachs­tums­pha­sen zu. An­ge­trie­ben von stei­gen­den Ex­por­ten, kauf­lus­ti­gen Ver­brau­chern, dem Bau­boom und Un­ter­neh­mens­in­ves­ti­tio­nen leg­te das Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) im ers­ten Quar­tal um 0,6 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­quar­tal zu. Öko­no­men rech­nen mit ei­nem star­ken Ge­samt­jahr, trotz der Un­si­cher­hei­ten um den EU-Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens und die US-Han­dels­po­li­tik. En­de 2016 war die deut­sche Wirt­schaft um 0,4 Pro­zent ge­wach­sen. Deutsch­lands Un­ter­neh­men sind dem Ifo-In­sti­tut zu­fol­ge in so gu­ter Stim­mung wie nie zu­vor. Der Ge­schäfts­kli­ma­in­dex des In­sti­tuts stieg im Mai von 113 auf 114,6 Punk­te und da­mit auf den höchs­ten Stand seit 1991, wie das Ifo zu sei­ner Um­fra­ge un­ter 7000 Ma­na­gern mit­teil­te. Die Füh­rungs­kräf­te be­ur­teil­ten so­wohl ih­re Ge­schäfts­la­ge als auch die Aus­sich­ten für die kom­men­den sechs Mo­na­te bes­ser. Die Wahl von Em­ma­nu­el Ma­cron zum fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten ha­be da­bei ge­hol­fen, sag­te Ifo-Ex­per­te Klaus Wohl­ra­be. Oh­ne den ak­tu­el­len Fach­kräf­te­man­gel könn­te das Wachs­tum schon jetzt hö­her sein, hieß es.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.