Fortu­nas Ta­len­te auf dem Prüf­stand

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON MA­XI­MI­LI­AN LONN

Die Bi­lanz in der U23 spricht für die Jung­pro­fis des Fuß­ball-Zweit­li­gis­ten. Doch um sich bei Chef­trai­ner Fried­helm Fun­kel zu eta­blie­ren, braucht es mehr. Der Vor­stands­vor­sit­zen­de Ro­bert Schä­fer legt den Fin­ger in die Wun­de.

Tas­kin Aks­oy kennt die­se Si­tua­ti­on be­reits zu Ge­nü­ge. Kaum hat sei­ne Mann­schaft in der Re­gio­nal­li­ga West ein gu­tes Spiel hin­ge­legt, muss sich der Trai­ner von Fortu­nas U23 hin­ter­her auf der Pres­se­kon­fe­renz von sei­nem Kol­le­gen ei­ni­ges an­hö­ren. Die Quint­es­senz aus die­sen Aus­füh­run­gen ist da­bei meist die­sel­be: der Er­folg der Fortu­na sei vor al­lem des­we­gen zu stan­de ge­kom­men, weil die Düs­sel­dor­fer mit reich­lich Pro­fis aus dem Zweit­li­ga-

„Un­se­re jun­gen Leu­te müs­sen in der U23 noch

mehr tun als bis­her“

Ro­bert Schä­fer

Vor­stands­vor­sit­zen­der der Fortu­na

ka­der ver­stärkt wur­den. Aks­oys Re­ak­ti­on dar­auf fällt meis­tens eben­falls ähn­lich aus. Zwar sei­en die­se Spie­ler auf dem Pa­pier schon Pro­fis, „doch die meis­ten von ih­nen ha­ben in der ver­gan­ge­nen Sai­son noch in der U19 ge­spielt“, be­tont er. Al­lei­ne von ih­rer Er­fah­rung her sei­en sie des­halb weit da­von ent­fernt, Pro­fis zu sein.

Fern­ab die­ser müh­se­li­gen Dis­kus­si­on lässt sich der Wert der Jung­pro­fis für die U23 je­doch nicht von der Hand wei­sen. Ins­ge­samt 13 wur­den im Lau­fe der Sai­son in der Re­gio­nal­li­ga ein­ge­setzt, und sie steu­er­ten da­bei mehr als ein Drit­tel der er­ziel­ten Sai­son­to­re bei (18 von 44 Tref­fern). Zu­dem si­cher­ten sich Tay­lan Du­man (sie­ben Vor­la­gen) so­wie Ke­mal Rüz­gar (sie­ben To­re, ge­mein­sam mit Ki­anz Froese) den in­ter­nen Ti­tel des bes­ten Vor­la­gen­ge­bers bzw. Tor­schüt­zen. An­ders aus­ge­drückt: Oh­ne die Un­ter­stüt­zung von oben hät­te es die „Zwo­te“im Ab­stiegs­kampf schwe­rer ge­habt.

So­weit die Zah­len. Tat­säch­lich of­fen­bar­te sich auf dem Platz mit­un­ter auch ein an­de­res Bild. Dort hat­te man näm­lich nicht im­mer den Ein- druck, dass je­des Ta­lent den Ein­satz in der Re­ser­ve wirk­lich zu 100 Pro­zent ernst nahm. Nicht um­sonst gab die U23 – vor al­lem im ers­ten Halb­jahr – mehr­mals si­cher ge­glaub­te Punk­te in der Schluss­pha­se noch ab (ins­ge­samt elf Zäh­ler).

Auch in der Füh­rungs­eta­ge hat sich die­ser Hang zur Ge­nüg­sam­keit be­reits her­um­ge­spro­chen. „Wir ha­ben na­tür­lich un­se­re Leh­ren aus der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son ge­zo­gen“, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de Ro­bert Schä­fer auf der Pres­se­kon­fe­renz zur Sai­son­bi­lanz. „Ei­ne da­von ist, dass un­se­re jun­gen Leu­te in der U23 noch mehr tun müs­sen als bis­her.“Es dür­fe nicht sein, so Schä­fer, dass man­cher Jung­pro­fi wo­mög­lich glau­be, sich im Re­gio­nal­li­ga-Team ein we­nig aus­ru­hen zu kön­nen. „Sie müs­sen sich im­mer und im­mer wie- der be­wei­sen und zei­gen, dass sie ei­ne ech­te Al­ter­na­ti­ve für die ers­te Mann­schaft sind.“Bis­her ha­ben sich le­dig­lich Ro­bin Bor­muth (22 Ein­sät­ze) so­wie Em­ma­nu­el Iyo­ha (17) als ei­ne sol­che er­wie­sen.

Die Lo­sung ist klar: Um sich bei Chef­trai­ner Fried­helm Fun­kel zu eta­blie­ren, müs­sen die Top-Ta­len­te des Ver­eins mehr leis­ten, vor al­lem mehr Kon­stanz zei­gen. Na­tür­lich könn­te man auch herr­lich dar­über strei­ten, dass Fun­kel bis­lang zu we­ni­gen Ta­len­ten ei­ne rich­ti­ge Chan­ce in der 2. Li­ga ge­ge­ben hat. In je­dem Fall lohnt da­bei ein Blick auf Bor­muth: Der 21-Jäh­ri­ge muss­te sich erst sei­ne Spo­ren in der Re­gio­nal­li­ga ver­die­nen, ehe er in den Pro­fi-Ka­der hoch­ge­zo­gen wur­de. Al­les ei­ne Fra­ge der Er­fah­rung al­so. Tas­kin Aks­oy kann ein Lied da­von sin­gen.

FO­TOS (2): HOMÜ, IM­A­GO

Der bes­te Vor­la­gen­ge­ber und Tor­schüt­ze der U23: Die Jung­pro­fis Tay­lan Du­man (li.) und Ke­mal Rüz­gar, der vom VfL Os­na­brück zu­rück­kehrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.