Gol­fer set­zen sich ho­he Zie­le

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON TI­NO HERMANNS

Da­men und Her­ren des GC Hub­bel­rath ge­hen in den zwei­ten DGL-Spiel­tag.

Die Wun­den sind noch nicht ver­heilt, der Frust ist noch nicht über­wun­den. Die Da­men des GC Hub­bel­rath knab­bern an ih­rem schlech­tes­ten Start seit Grün­dung der Deut­schen Golf Li­ga vor fünf Jah­ren. Le­dig­lich als Vier­te be­en­de­ten die Düs­sel­dor­fe­rin­nen den Spiel­tag in Bremen. Wie­der­gut­ma­chung kann das Team von Golf­leh­rer Christoph Herr­mann mor­gen beim GC Ber­linGa­tow leis­ten, denn dann steht der zwei­te DGL-Spiel­tag an. Die GCHHer­ren müs­sen gleich­zei­tig beim Frank­fur­ter GC an­tre­ten.

„Wir wuss­ten vor­her, dass es ein schwie­ri­ges Jahr für uns wird. Ei­ni­ge un­se­rer Spie­le­rin­nen kon­zen­trie­ren sich ver­mehrt auf Aus­bil­dung und Be­ruf, vie­le Leis­tungs­trä­ger ste­hen uns erst zum En­de der Haupt­run­de zur Ver­fü­gung“, er­läu­tert Herr- mann. Die Na­tio­nal­spie­le­rin­nen So­phie Haus­mann, An­to­nia Eber­hard und Anna-The­re­sa Rott­luff sind stu­di­en­be­dingt noch in den USA, Vi­via­na Krug, Cla­ra Schwa­be und Ja­na St­ein­au sind eben­falls ver­hin­dert. So fährt Herr­mann mit dem fast letz­ten Auf­ge­bot in die Bun­des­haupt­stadt. „Ich weiß, dass sie al­le mo­ti­viert sind und sich voll rein­hau­en wer­den“, sagt der Coach. Die Vor­ga­be für Kat­ha­ri­na Rze­pu­cha, Mer­le Kas­pe­rek, Asta Magnus­dot­tir, So­phie Witt, Sa­man­tha Krug, Anna-Ma­ria Diederichs und De­ni­se Ka­lek ist, Platz drei un­ter den fünf DGL-Teams zu er­spie­len.

Die Ziel­set­zung für die GCH-Her­ren, den am­tie­ren­den Deut­schen Meis­ter, ist et­was hö­her an­ge­sie­delt. „Wir wol­len in Frank­furt min­des­tens Zwei­ter wer­den“, for­dert Meis­ter­ma­cher Ro­land Be­cker. Mit Über­ra­schun­gen wie zum Sai­son- auf­takt in Bremen, als der Auf­stei­ger GC zur Vahr auf hei­mi­schem Platz die ver­sam­mel­te DGL-Kon­kur­renz hin­ter sich ließ, rech­net Be­cker nicht. „Der Kurs in Frank­furt ist be­kann­tes Ge­läuf“, er­läu­tert Be­cker. Da­für sorgt er selbst für Über­ra­schun­gen, no­mi­nier­ter doch in Sebastian Ja­kopp und Ced­ric Ot­ten zwei Erst­li­ga-Neu­lin­ge.

„Sebastian ist über 30 und er­fah­ren. Er hat sich durch vie­le gu­te Ergebnisse ins Team ge­spielt“, be­tont Be­cker. Ju­nio­ren-Na­tio­nal­spie­ler Ot­ten hin­ge­gen ist mit gera­de mal 18 Len­zen sehr jung. „Er hat be­reits so viel in­ter­na­tio­na­le Golf-Er­fah­rung, da wird ihn die DGL-Pre­mie­re nicht aus den Schu­hen hau­en“, sagt der Trai­ner. Das ist auch nö­tig, denn mit Spit­zen­rei­ter zur Vahr, den Gast­ge­bern, dem Ham­bur­ger GC und dem G&LC Ber­lin-Wann­see ist die Kon­kur­renz spiel­stark.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.