All that Jazz! 65 Kon­zer­te auf 23 Büh­nen: Vie­le High­lights!

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

Zum Ju­bi­lä­um der 25. schau­ins­land-rei­sen Jazz Ral­ly Düsseldorf gibt es ein­mal mehr ein viel­sei­ti­ges und at­trak­ti­ves Pro­gramm – Welt­stars in­klu­si­ve.

Das Pro­gramm der Ral­ly wur­de er­neut vom Künst­le­ri­schen Bei­rat, be­ste­hend aus Dieter Falk, Nils Gropp und Rei­ner Wit­zel so­wie von Schirm­her­ren Klaus Dol­din­ger zu­sam­men­ge­stellt. Nach­fol­gend zu­nächst ei­ni­ge High­lights im Kon­zert­zelt am Burg­platz. Hin­weis für al­le Fans: Ga­ran­tier­ter Ein­lass für die­se TopKon­zer­te ist nur mit ei­nem zu­sätz­li­chen Re­ser­vie­rungsti­cket zu 10 Eu­ro wirk­lich si­cher. Für But­ton- und Ta­ges­ti­cket­be­sit­zer oh­ne Re­ser­vie­rungsti­cket ist nur ein ge­rin­ges Kon­tin­gent ver­füg­bar.

Sis­ter Sledge (Sonn­tag, 4. Ju­ni, 20.30 Uhr). Die­se le­gen­dä­re For­ma­ti­on ist nach wie vor ein­zig­ar­tig und viel­fäl­tig. Jazz, Soul, Gos­pel, Dis­co oder R’n’B: Sis­ter Sledge be­geis­tern ihr Pu­bli­kum mit über­wäl­ti­gen­den Kon­zer­ten. Zu ih­ren größ­ten Hits zäh­len „Lost in Mu­sic“, „We are Fa­mi­liy“und „Fran­kie“. Im März 2017 ist Jo­ni Sledge plötz­lich ver­s­tor- ben. Die ver­blie­be­nen Schwes­tern Kim und Deb­bie ha­ben aber ver­si­chert, dass sie den „Feel­good Sound“von Sis­ter Sledge auch wei­ter­hin in die Welt tra­gen wol­len!

Mpeop­le’s voice Hea­ther Small (Sams­tag, 3. Ju­ni, 20.30 Uhr). Als Stim­me und Front­frau von Mpeop­le fei­er­te Hea­ther Small mit ih­rer Band in­ter- na­tio­nal Er­fol­ge.Über 10 Mil­lio­nen ver­kauf­te Al­ben spre­chen für sich: Zu ih­ren größ­ten Hits ge­hö­ren „Mo­ving On Up“, und „One Night In Hea­ven“. Sie er­hielt u.a. mit Mpeop­le zwei Mal die Aus­zeich­nung „Best Bri­tish Dance Act“. Spä­ter star­te­te Hea­ther ei­ne er­folg­rei­che So­lo­kar­rie­re. Ih­re Sing­le „Proud“wur­de of­fi­zi­el­ler Sound­track von Olym­pia 2012 in Lon­don.

Gre­go­ry Por­ter (Frei­tag, 2. Ju­ni, 20.30 Uhr). Por­ter schafft es, gleich­zei­tig zeit­lo­se und zeit­ge­nös­si­sche Mu­sik zu ma­chen. Mit sei­nem ak­tu­el­len Al­bum „Ta­ke Me To The Al­ley“fes­tigt er sei­nen Ruf, der be­ein­dru­ckends­te und zu­gleich er­folg­reichs­te Jazz­sän­ger sei­ner Ge­ne­ra­ti­on zu sein. Da­bei woll­te Por­ter ei­gent­lich Pro­fiFoot­bal­ler wer­den. Doch ei­ne Schul­ter­ver­let­zung be­en­de­te die­sen Traum und so ent­schied er sich für sei­ne an­de­re Lie­be: die Mu­sik. Hin­weis: Für die­ses Kon­zert sind kei­ne Re­ser­vie­rungsti­ckets mehr ver­füg­bar! Aber auch das üb­ri­ge Ral­ly-Pro­gramm birgt zahl­rei­che mu­si­ka­li­sche Le­cker­bis­sen:

Ju­li­an und Ro­man Was­ser­fuhr (Frei­tag, 2. Ju­ni, 21.00 Uhr, Stil­werk). Schon als Te­enager galt Ju­li­an Was­ser­fuhr als größ­tes deut­sches Aus­nah­me­ta­lent an der Trom­pe­te seit Till Brön­ner. Zu­sam­men mit Bru­der Ro­man am Kla­vier bil­det er ein un­zer­trenn­li­ches Paar. Die Ver­traut­heit der Brü­der ver­leiht der Mu­sik ei­nen ent­spann­ten Cha­rak­ter.

Dieter Falk & Sons (Sams­tag, 3. Ju­ni, 17.00 Uhr, Jo­han­nes­kir­che). Mit­ten wäh­rend Ih­rer Deutsch­land-Tour­nee ma­chen Dieter Falk & Sons in Ih­rer Hei­mat­stadt Sta­ti­on und spie­len im Ju­bi­lä­ums­jahr ver­jazz­te Cho­rä­le von Mar­tin Lu­ther und J. S. Bach so­wie Songs aus dem bun­des­weit er­folg­rei- chen Lu­ther-Pop-Ora­to­ri­um. Wie im­mer gibt es viel mu­si­ka­li­sche In­ter­ak­ti­on mit dem Pu­bli­kum!

Som­mer­plat­te (Frei­tag, 2. Ju­ni, 21.00 Uhr, Town­hou­se). Was die vier Mu­si­ker ge­schaf­fen ha­ben, ist ein span­nen­der Grenz­gang zwi­schen ver­schie­de­nen Gen­res: Die Frei­heit des Jazz, die lo­op-ba­sier­te Äs­t­he­tik elek­tro­ni­scher Mu­sik und die lo­cke­re Schön­heit des Pop.

Eu­ro­pean Jazz Quin­tet (Sonn­tag, 4. Ju­ni, 15.15 Uhr, Land­tag). Zum Ral­ly-Ju­bi­lä­um gibt es ein Wie­der­se­hen mit Ali Hau­rand, dem ehe­ma­li­gen künst­le­ri­schen Lei­ter des Fes­ti­vals. Nach Düsseldorf kommt der Vier­sener mit füh­ren­den Mu­si­kern des Eu­ro-Jazz: Den be­kann­ten Sa­xo­pho­nis­ten Alan Skidmore und Gerd Du­dek, Ste­ve Mel­ling am Pia­no und Clark Tra­cey am Schlag­zeug.

Trotz des To­des von Jo­ni Sledge be­geis­tern Sis­ter Sledge mit ih­rer ein­zig­ar­ti­gen Mi­schung von Jazz, Soul und Gos­pel ihr Pu­bli­kum in al­ler Welt.

Gre­go­ry Por­ter gilt nicht erst seit sei­nem ak­tu­el­len Al­bum „Ta­ke Me To The Al­ley“als der be­ein­dru­ckends­te und zu­gleich er­folg­reichs­te Jazz­sän­ger sei­ner Ge­ne­ra­ti­on.

Hea­ther Small lie­fer­te mit ih­rer Sing­le „Proud“den off­zi­el­len Sound­track für Olym­pia 2012 in Lon­don.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.