Warschau und Pa­ler­mo grü­ßen mit Mu­sik

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

Zahl­rei­che Part­ner- und Freund­schaf­ten, die Düsseldorf zu an­de­ren Städ­ten pflegt, wer­den bei Deutsch­lands größ­tem Jazz-Fes­ti­val mit Mu­sik er­gänzt. Die­ser über­aus re­ge künst­le­ri­sche Aus­tausch fin­det stets in Ab­spra­che mit Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel und der Stadt Düsseldorf statt. Gei­sel ist ge­mein­sam mit Jazz-Le­gen­de Klaus Dol­din­ger auch Schirm­herr der 25. schau­ins­land rei­sen Jazz Ral­ly. Ins­ge­samt spie­len fast 400 Mu­si­ker aus 30 Län­dern bei die­sem Fes­ti­val.

Das Pol­ni­sche In­sti­tut Düsseldorf, die Stadt Warschau und die Ral­ly bli­cken auf ei­ne lang­jäh­ri­ge Zu­sam­men­ar­beit zu­rück. Bo­ris Neis­ser: „Wir freu­en uns, dass wir die Freund­schaft Düs­sel­dorfs zu Warschau mit Mu­sik be­rei­chern kön­nen. Der Auf­tritt des Pia­nis­ten Les­zek Moz­dzer ist ein High­light des Fes­ti­vals! Er ist zu­dem ein tol­les Bei­spiel für ein , Pu­blic Pri­va­te Part­nership’, bei dem Wirt­schaft und öf­fent­li­che Hand eng zu­sam­men­ar­bei­ten. Ein Dank des­halb an Tig­ges Rechts­an­wäl­te, die die­ses Gast­spiel un­ter­stüt­zen. Be­dan­ken möch­te ich mich auch beim Land­tag, der uns für die­ses be­son­de­re Kon­zert erst­mals auch am Sams­tag die Tü­ren öff­net.“

Les­zek Moz­dzer – Lars Da­ni­els­son – Zo­har Fres­co (Sams­tag, 3. Ju­ni 2017, 20 Uhr, Land­tag). Moz­dzer ist ne­ben To­masz Stan­ko der welt­weit po­pu­lärs­te pol­ni­sche Jazz­mu­si­ker. Zu­sam­men mit dem Kon­tra­bas­sis­ten Lars Da­ni­els­son (Schwe­den) und Schlag­zeu­ger Zo­har Fres­co (Is­ra­el) hat er ein „Dream Team“des Welt­jazz ge­grün­det! Bed­nars­ka Su­per Band (Sonn­tag, 4. Ju­ni, 17.30 Uhr, Spar­da-Ban­kBüh­ne, Markt­platz).

Im Rah­men der Städ­te­part­ner­schaft zwi­schen Düsseldorf und Pa­ler­mo spie­len be­reits seit 2012 die ta­len­tier­tes­ten Schü­ler der Jaz­zab­tei­lung der War­schau­er Fry­de­ryk Cho­pinMu­sik­schu­le bei der Ral­ly in der Lan­des­haupt­stadt .

Die Part­ner­schaft zu Pa­ler­mo ist ein neu­er und be­son­ders schö­ner Farb­tup­fer des Mu­si­kevents. Der Auf­tritt von Gi­an­ni Geb­bia & Ales­san­dro Ba­zan mee­ting Art En­sem­ble Düsseldorf (Sonn­tag, 4. Ju­ni, 18 Uhr, Pa­lais Witt­gen­stein) wird ein über­aus span­nen­des Pro­jekt, der das Fes­ti­val be­rei­chern und die Städ­te­part­ner­schaft zwi­schen Düsseldorf und Pa­ler­mo för­dern wird. Die­se For­ma­ti­on prä­sen­tiert dem Pu­bli­kum im­pro­vi­sier­te Mu­sik mit per­for­ma­ti­ven Ele­men­ten.

Der in­ter­na­tio­nal be­kann­te Sa­xo­pho­nist Geb­bia bril­liert und Ba­zan, Pro­fes­sor für Ma­le­rei an der Kunst­aka­de­mie Pa­ler­mo, spielt Schlag­zeug und hält da­zu in­tui­tiv zeich­ne­ri­sche Im­pro­vi­sa­tio­nen auf gro­ßen Blät­tern fest. Span­nend!

Les­zek Moz­dzer, Lars Da­ni­els­son und Zo­har Fres­co (v.l.) wer­den für ei­nes der High­lights des Fes­ti­vals sor­gen. Der Auf­tritt im Düs­sel­dor­fer Land­tag wird maß­geb­lich von Tig­ges Rechts­an­wäl­te un­ter­stützt.

FO­TO: MAR­KUS BASSLER

Mär­chen­haf­tes Zy­pern: 340 Son­nen­ta­ge im Jahr, wo­bei die Tem­pe­ra­tu­ren auch im Win­ter sel­ten un­ter 20 Grad lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.