DSC 99 be­nö­tigt Hil­fe für den Auf­stieg

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON DEN­NIS HAMRUN UND MAR­VIN WIBBEKE

Ausgerechnet das be­reits ab­ge­stie­ge­ne Kal­kum-Witt­la­er könn­te dem Fußball-Lan­des­li­gis­ten hel­fen.

DSC 99 – SpVg Oden­kir­chen. Auf­grund des knap­pen 0:1 ge­gen den di­rek­ten Kon­kur­ren­ten FSV Voh­win­kel ver­gan­ge­ne Woche hat der DSC im Ren­nen um den Auf­stieg in die Ober­li­ga die schlech­tes­ten Karten vor dem Sai­son­fi­na­le. Ak­tu­ell ran­giert das Team von Trai­ner Sebastian Sauf­haus auf dem Re­le­ga­ti­ons­platz hin­ter dem punkt­glei­chen SC Vel­bert und dem Spit­zen­rei­ter aus Wup­per­tal. Den­noch kann am letz­ten Spiel­tag noch viel pas­sie­ren, denn der Ab­stand auf die Ta­bel­len­spit­ze be­trägt le­dig­lich drei Punk­te.

Ent­spre­chend groß ist die An­span­nung im La­ger der Düs­sel­ta­ler vor der Par­tie ge­gen Oden­kir­chen (mor­gen, 15 Uhr, Wind­scheid­stra­ße). Al­ler­dings ist auch gro­ße Vor­sicht ge­bo­ten, denn auch der viert­plat­zier­te 1. FC Mon­heim kann sich noch Hoff­nun­gen ma­chen und im Fal­le ei­ner Nie­der­la­ge oder ei­nes Un­ent­schie­dens des DSC noch den Re­le­ga­ti­on­platz er­obern. TV Kal­kum-Witt­la­er – FSV Voh­win­kel. Mor­gen (15 Uhr, Grenz­weg) be­strei­tet der TVKW (vor­erst) das letz­te Spiel in der Lan­des­li­ga, ehe es in der kom­men­den Sai­son in der Be­zirks­li­ga wei­ter­geht. Aus die­sem Grund ist das Team um sei­nen schei­den­den Trai­ner Hol­ger Sturm vor der Be­geg­nung auch höchst mo­ti­viert. Im­mer­hin geht es dar­um, die oh­ne Fra­ge ent­täu­schen­de Sai­son noch mit ei­nem ver­söhn­li­chen Ab­schluss zu ver­se­hen.

Dass sein Team durch ei­nen Sieg über Voh­win­kel zu­dem dem Stadt­teil­ri­va­len DSC 99 hel­fen könn­te, spielt für den Coach in­des ei­ne eher un­ter­ge­or­de­te Rol­le, wo­bei er im glei­chen Atem­zug zu­gibt: „Wenn wir ei­nem Düs­sel­dor­fer Team durch ei­nen Sieg beim Auf­stieg hel­fen kön­nen, wä­re das na­tür­lich schön. Aber in ers­ter Li­nie geht es uns dar­um, uns er­ho­be­nen Haup­tes aus der Li­ga zu ver­ab­schie­den.“ TSV Meer­busch II – VfL Ben­rath. Am letz­ten Spiel­tag ist die Fra­ge des di­rek­ten Ab­stiegs in der Lan­des­li­ga längst ge­klärt. Der TV Kal­kum-Witt­la­er und der TSV Bay­er Dor­ma­gen müs­sen den Gang in die Be­zirks­li­ga an­tre­ten. Wer sich noch über die Relegation ret­ten kann, ist da­ge­gen noch of­fen. Ak­tu­ell liegt Jü­chenGarz­wei­ler auf die­sem Rang. Der VfL Ben­rath, zwei Punk­te und 13 To­re bes­ser, ist je­doch auch noch in der Ver­lo­sung.

Ein Zäh­ler wür­de den Schloss­städ­tern al­so rei­chen, um den Klas­sen­er­halt per­fekt zu ma­chen. VfLTrai­ner Frank Stof­fels möch­te sich da­mit je­doch nicht be­gnü­gen: „Wir spie­len de­fi­ni­tiv auf Sieg, um die letz­ten Zwei­fel aus­zu­räu­men.“Dass dies beim TSV Meer­busch II (mor­gen, 15 Uhr, Sport­platz Wind­müh­len­weg) kei­ne leich­te Auf­ga­be wird, ist ihm be­wusst. „Meer­busch ist ein un­an­ge­neh­mer Geg­ner. Aber wir sind gut drauf, die Jungs ha­ben in den ver­gan­ge­nen Wo­chen ei­ne po­si­ti­ve Ent­wick­lung ge­nom­men“, er­zählt er op­ti­mis­tisch. Ra­ther SV – 1. FC Vier­sen. Be­freit auf­spie­len kann da­ge­gen Rath, das am ver­gan­gen Spiel­tag zwar ver­lor, aber den­noch – auch dank der Un­ter­stüt­zung der Kon­kur­renz – den Klas­sen­ver­bleib si­cher­te. „Wir sind al­le sehr er­leich­tert, dass wir das ge­schafft ha­ben und nun nicht mehr zit­tern müs­sen“, be­rich­tet Trai­ner Patrick Michae­lis. Den­noch möch­te er mor­gen (15 Uhr, Ra­ther Wald­sta­di­on) ge­gen Vier­sen zum Ab­schluss der Spiel­zeit noch ei­nen Drei­er ein­fah­ren. Da­bei sol­len auch die­je­ni­gen Spie­ler ei­ne Chan­ce be­kom­men, die zu­letzt we­ni­ger zum Zu­ge ka­men. Auch die A-Ju­nio­ren Jus­tin Burch­artz und Enes Öter wer­den Spiel­pra­xis er­hal­ten. „Sie ha­ben sich im Trai­ning emp­foh­len, so dass ich sie be­den­ken­los brin­gen kann“, lobt der Coach.

BENEFOTO

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.