Ein Fisch mit Hör­nern

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KINDERSEITE -

Die beiden horn­ar­ti­gen Fort­sät­ze am Kopf die­ses Fi­sches er­in­ner­ten die ers­ten Be­ob­ach­ter wohl an die Hör­ner ei­ner Kuh. Seit­dem nennt man ihn Kuh­fisch. Die­ser knall­gel­be Fisch mit den wei­ßen Punk­ten ge­hört zur Fa­mi­lie der Kof­fer­fi­sche, wird bis zu 30 Zen­ti­me­ter lang und be­sitzt fes­te Pan­zer­plat­ten un­ter der Haut, die ihn ge­gen An­grei­fer schüt­zen. Im äu­ßers­ten Not­fall kann der Kuh­fisch so­gar ein Gift ab­son­dern, das für an­de­re Mee­res­be­woh­ner ge­fähr­lich ist. Ent­lang der Koral­len­rif­fe des Pa­zi­fiks sucht die­ser Fisch nach sei­ner Beu­te. Die­se be­steht vor al­lem aus Schne­cken, Mu­scheln, klei­nen See­ster­nen und Wür­mern. Um sei­ne Mahl­zeit auch dann zu fin­den, wenn sich die­se tief im Sand ver­steckt, be­dient sich der Kuh­fisch ei­nes Tricks. Er pus­tet den Sand mit ei­nem kräf­ti­gen Was­ser­schwall aus sei­nem Maul ein­fach weg. Die da­durch frei­ge­leg­ten Beu­te­tie­re saugt er dann mit ei­nem eben­so kräf­ti­gen Sog in sei­nen Schlund. Zeit zum Kau­en nimmt er sich nicht. Wenn er die kräf­ti­ge Hin­ter­flos­se ein­setzt, kann er blitz­schnell schwim­men.

FO­TO: PRIVAT

Der Kuh­fisch ge­hört zur Fa­mi­lie der Kof­fer­fi­sche.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.