Fern­seh­sen­der zensieren Pfif­fe ge­gen He­le­ne Fi­scher

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

BER­LIN (RP) Es soll­te das Show­high­light des DFB-Po­kal­fi­nals wer­den: He­le­ne Fi­scher sang in der Halb­zeit ein Med­ley. Doch die 75.000 Fans – oder zu­min­dest ein Groß­teil de­rer – fan­den den Auf­tritt ganz und gar nicht gut. Vom ers­ten Ton an wur­de die 32-Jäh­ri­ge aus­ge­pfif­fen. Die Fans hat­ten kei­ne Lust auf ei­nen sol­chen Showact, der in den USA bei Sport­ver­an­stal­tun­gen wie dem Su­per Bowl zum Pro­gramm ge­hört.

Ein­tracht Frank­furts Sport­di­rek­tor Fre­di Bo­bic kri­ti­sier­te den Auf­tritt eben­falls scharf. „Das hat beim Pokalfinale nichts zu su­chen“, sag­te der Ein­tracht-Sport­vor­stand. War­um? „Weil wir Fuß­ball spie­len und die wah­ren Fans des Fuß­balls ha­ben in der Halb­zeit kei­ne Lust dar­auf.“

Die über­tra­gen­den Sen­der ARD und Sky re­agier­ten auf die Pfif­fe. Sky mach­te erst den Ton lei­ser, so dass die Pfif­fe nicht mehr zu hö­ren wa­ren, nach we­ni­gen Mi­nu­ten dann brach der Sen­der die Show ab und zeig­te Wer­bung. Die ARD dreh­te nur den Sta­di­on­ton run­ter.

In der an­schlie­ßen­den ARD-Sen­dung „Sport­schau Club“blieb He­le­ne Fi­scher ge­las­sen. „Ich durf­te schon zwei Mal in die­sem wun­der­schö­nen Sta­di­on spie­len. Mu­sik ver­bin­det – und es gibt im­mer wel­che, die ich da­mit be­rüh­ren kann und man­che eben nicht.“

Bei Twit­ter wur­de der Deut­sche Fuß­ball-Bund für die Show mas­siv kri­ti­siert. „Gna­den­los hat uns der DFB sprach­los mit „Atem­los“ge­macht“, schrieb ein User. Ein an­de­rer mein­te: „Der DFB steht heu­te of­fi­zi­ell für die Ab­schaf­fung des Fuß­balls als Sport ein. Fin­de ich klas­se.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.