Re­gen ver­hilft Au­di zum Sieg auf dem Nür­burg­ring

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

NÜR­BURG (dpa) Au­di hat zum vier­ten Mal nach 2012, 2014 und 2015 das 24-St­un­den-Ren­nen auf dem Nür­burg­ring ge­won­nen. Auf der le­gen­dä­ren Nord­schlei­fe setz­te sich das Quar­tett Chris­to­pher Mies (Hei­li­gen­haus), Con­nor de Phil­ip­pi (USA), Kel­vin van der Lin­de (Süd­afri­ka) und Mar­kus Win­kel­hock (Schorn­dorf), der zum drit­ten Mal als Sie­ger durchs Ziel fuhr, vor dem BMW-Kon­kur­ren­ten mit Nick Cats­burg (Nie­der­lan­de), Mar­kus Palt­ta­la (Finn­land), Alex­an­der Sims und Richard West­brook (bei­de Groß­bri­tan­ni­en) durch.

Die BMW-Pi­lo­ten sa­hen bei der 45. Auf­la­ge des Langstre­cken­klas­si­kers vor ins­ge­samt 205.000 Zu­schau­ern schon wie die si­che­ren Sie­ger aus, als acht Mi­nu­ten vor dem Ren­nen­de Re­gen ein­setz­te und der Werks-BMW auf dem nas­sen As­phalt mit pro­fil­lo­sen Slicks kei­ne Chan­ce mehr hat­te. Das Au­di-Team war bei sei­nem letz­ten Bo­xen­stopp auf Re­gen­rei­fen ge­wech­selt, zog vor­bei und ge­wann mit 20,418 Se­kun­den Vor­sprung, dem zweit­knapps­ten in der Ge­schich­te des Ren­nens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.