Sie­gaue: An­zei­ge ge­gen Po­li­zis­tin

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

Staats­an­walt­schaft lei­tet nach Prü­fung kein Straf­ver­fah­ren ein.

BONN (jab) Ei­ne Pri­vat­per­son hat Straf­an­zei­ge ge­gen die Po­li­zis­tin ge­stellt, die Zwei­fel zeig­te, als ein Stu­dent die Ver­ge­wal­ti­gung sei­ner Freun­din in der Sie­gaue mel­de­te. Die An­zei­ge lie­ge seit ges­tern Mor­gen vor, sie lau­te auf Straf­ver­ei­te­lung im Amt, so Se­bas­ti­an Buß, Spre­cher der Staats­an­walt­schaft. Die Prü­fung ist be­reits ab­ge­schlos­sen. „Es liegt kein straf­recht­lich re­le­van­tes Ver­hal­ten vor“, so Buß. Dem­nach wer­de auf­grund des Sach­ver­hal­tes kein förm­li­ches Er­mitt­lungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Die Be­am­tin ha­be nach dem An­ruf rea- giert und Strei­fen­wa­gen in die Sie­gaue ge­schickt. Al­les an­de­re, wie der Ton und die Wort­wahl der Po­li­zis­tin, zö­gen mög­li­che dis­zi­pli­nar­recht­li­che Maß­nah­men nach sich, „die der Po­li­zei ob­lie­gen“.

Wie die aus­se­hen könn­ten, steht in­des noch nicht fest. Der­zeit prüft die Bon­ner Po­li­zei­be­hör­de den Vor­gang, in den nicht nur die Be­am­tin, son­dern auch ein männ­li­cher Kol­le­ge in­vol­viert ist. Die­ser hat­te den zwei­ten An­ruf des Stu­den­ten ent­ge­gen ge­nom­men und ihm die Num­mer der Sieg­bur­ger Po­li­zei ge­nannt mit dem Hin­weis, die­se sei zu­stän- dig, er sol­le sich dort mel­den. Nach In­for­ma­tio­nen des „Ge­ne­ral-An­zei­gers“müs­sen die Leit­stel­len-Be­am­ten mit Kon­se­quen­zen rech­nen, so wie es aus­sieht, sol­len sie ver­setzt wer­den. Ein Po­li­zei­spre­cher woll­te sich nicht zu den Kon­se­quen­zen äu­ßern und ver­wies auf Ge­sprä­che, die noch an­ste­hen. Nur so viel: Die Re­ak­tio­nen sei­en nicht in Ord­nung, die Spra­che sei nicht ad­äquat ge­we­sen. „Al­ler­dings hät­te die Straf­tat nicht ver­hin­dert wer­den kön­nen.“Es sei ein schwer­wie­gen­der Feh­ler ge­we­sen. „Wir ent­schul­di­gen uns bei den bei­den Op­fern.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.