Grü­ne wäh­len Dü­ker und Klo­cke an Frak­ti­ons­spit­ze

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

DÜS­SEL­DORF (RP) Die Grü­nen-Frak­ti­on im NRW-Land­tag hat auf ih­rer gest­ri­gen Klau­sur­ta­gung ei­nen neu­en Frak­ti­ons­vor­stand be­stimmt. Wie die Grü­nen am Abend mit­teil­ten, fun­gie­ren künf­tig die Düs­sel­dor­fe­rin Mo­ni­ka Dü­ker und der Köl­ner Arndt Klo­cke als Dop­pel­spit­ze im Land­tag. Für Dü­ker stimm­ten laut Mit­tei­lung neun Ab­ge­ord­ne­te, für Klo­cke 13. Der bis­he­ri­ge Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Mehr­dad Mo­s­to­fi­z­a­deh war nicht mehr an­ge­tre­ten, soll aber künf­tig Stell­ver­tre­ter sein. Der Vor­stand wird kom­plet­tiert durch Ve­re­na Sch­äf­fer als Par­la­men­ta­ri­sche Ge­schäfts­füh­re­rin. Jo­se­fi­ne Paul ist wie Mo­s­to­fi­z­a­deh Stell­ver­tre­te­rin im Vor­stand.

Mo­ni­ka Dü­ker, die dem Land­tag be­reits seit 2010 an­ge­hört, sag­te: „Ich möch­te ge­mein­sam mit Arndt Klo­cke da­für sor­gen, dass sich die Grü­nen in NRW aus der Op­po­si­ti­on her­aus er­neu­ern und spä­tes­tens 2022 wie­der ei­nen An­spruch auf ei­ne Re­gie­rungs­be­tei­li­gung an­mel­den.“Sie kün­dig­te an: „Da­mit be­gin­nen wir ab so­fort.“Arndt Klo­cke be­ton­te: „Un­ser er­klär­tes Ziel ist es, der neu­en schwarz-gel­ben Lan­des­re­gie­rung als bis­si­ge Op­po­si­ti­on ent­ge­gen­zu­tre­ten.“

Bei der Land­tags­wahl am 14. Mai wa­ren die Grü­nen nur noch auf 6,4 Pro­zent ge­kom­men. Die Frak­ti­on schrumpft im neu­en Land­tag da­her von zur­zeit noch 29 Ab­ge­ord­ne­ten auf künf­tig 14 Ab­ge­ord­ne­te. Für die Wahl­nie­der­la­ge hat­te Syl­via Löhr­mann die Ver­ant­wor­tung über­nom­men. Nach 20 Jah­ren in Spit­zen­po­si­tio­nen woll­te sie kei­ne her­aus­ra­gen­den Äm­ter mehr an­stre­ben. Die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des Land­tags fin­det am Don­ners­tag statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.