FDP wehrt sich ge­gen Wohn­plä­ne

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST - VON UWE-JENS RUHNAU

De­bat­te um 1000 neue Woh­nun­gen an der Kal­ku­mer Schlos­sal­lee lebt auf.

Es war nur kurz Ru­he in der Dis­kus­si­on um neue Woh­nun­gen im Düs­sel­dor­fer Nor­den. Rund 1000 Ein­hei­ten könn­ten es nörd­lich der Kal­ku­mer Schlos­sal­lee sein, die Stadt nimmt da­mit an ei­nem Lan­des­wett­be­werb teil. Jetzt bit­tet die Ver­wal­tung zu ei­nem „mo­de­rier­ten Ge­dan­ken­aus­tausch“und be­grün­det dies mit dem Wunsch von „Po­li­tik und Ver­wal­tung, über wei­te­re bau­li­che Ent­wick­lun­gen im Stadt­ge­biet nach­zu­den­ken“. Ein­ge­la­den sind die zu­stän­di­ge Be­zirks­ver­tre­tung 5 so­wie der Aus­schuss für Stadt­pla­nung, dis­ku­tiert wird mor­gen hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren.

Die FDP-Rats­frak­ti­on ist alar­miert. „Es kann kei­ne Re­de da­von sein, dass die Po­li­tik an der nörd­li­chen Kal­ku­mer Schlos­sal­lee über Wohn­be­bau­ung nach­denkt“, sagt die Vor­sit­zen­de Ma­rie-Ag­nes Strack-Zim­mer­mann. Die FDP wür­de sol­che Plä­ne in kei­nem Rats­gre­mi­um mit­tra­gen. Der dörf­li­che Cha­rak­ter der Stadt­be­zir­ke im Nor­den dür­fe nicht ver­lo­ren ge­hen. Pla- nun­gen im Land­schafts­schutz­ge­biet wür­den die Frei­en De­mo­kra­ten nicht zu­las­sen. Es sei „echt cool, bei der Kal­ku­mer Schlos­sal­lee von ,In­nen­ent­wick­lung’ zu spre­chen.“

Pla­nungs­de­zer­nen­tin Cor­ne­lia Zusch­ke kon­tert. Sie fän­de es „auch ziem­lich cool“, ei­ne früh­zei­ti­ge Be­tei­li­gung so zu tor­pe­die­ren. „Wir wol­len aus­lo­ten, was dort mög­lich ist und was nicht“, so die Bei­ge­ord­ne­te. Das Land wol­le kei­nen Sied­lungs­brei zwi­schen den Städ­ten, jetzt soll­ten Orts­rän­der eben­so de­fi­niert wer­den wie die Ab­schlüs­se der Land­schaft. „Da­von hängt ab, ob ge­baut wird oder nicht.“Kom­men­tar Sei­te D2

RP-FO­TO: ANDRE­AS ENDERMANN

Der Düs­sel­dor­fer Nor­den ist grün: hier die Kal­ku­mer Schlos­sal­lee (ganz li.), der Blick geht Rich­tung Wes­ten/Arn­hei­mer Stra­ße.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.