Lan­ge nichts mehr um­be­nannt hier

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

Schlimm, schlimm, schlimm. Die bes­ten Pha­sen für Jour­na­lis­ten sind die, wenn Lo­kal­po­li­ti­ker und Hei­mat­freun­de vol­ler Lei­den­schaft über die Um­be­nen­nung ei­nes Hau­ses oder ei­ner Stra­ße strei­ten. Dann ist Action an­ge­sagt, et­wa als das Man­nes­mann-Hoch­haus den Na­men Richard von Weiz­säcksers tra­gen soll­te oder der Flug­ha­fen den sei­nes Amts­kol­le­gen Jo­han­nes Rau. Da gab’s Zoff und Schlag­zei­len gra­tis. Doch in letz­ter Zeit ist es still ge­wor­den. Das muss aber nicht sein. Dar­um hier die An­re­gung, end­lich mal wie­der über ei­ne Um­be­nen­nung zu strei­ten. Die B8n nach Duis­burg et­wa hat noch kei­nen hei­mat­tü­meln­den Na­men. War­um ihr al­so nicht im Rah­men der Tisch­ten­nis-WM den Na­men „Ti­mo-Boll-Al­lee“ver­lei­hen. Oder mal was nach Tie­ren, et­wa „Hals­band­sit­tich-Bahn­hof Bilk S“, das wä­re mal ein Zei­chen. Die Au­to­bah­nen könn­te man na­mens­tech­nisch an Spon­so­ren ver­ge­ben, al­so et­wa Hen­kel-High­way für die A 59, Ike­aGas­se für die A 46 und Tee­kan­neTrail für die A 52, die in Sicht­wei­te vor­bei­fliegt am gro­ßen Tee­beu­tel­her­stel­ler. Sie sind da­ge­gen, ha­ben an­de­re Ide­en oder möch­ten Par­tei­freun­de eh­ren? Mel­den Sie sich ... tb

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.