EVK klärt auf über Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(RP) Da­mit nach ei­nem Un­fall oder ei­ner le­bens­be­droh­li­chen Er­kran­kung die ei­ge­nen Wün­sche um­ge­setzt wer­den, soll­ten sie in ei­ner Vor­sor­ge­voll­macht fest­ge­hal­ten sein. Su­san­ne Hirs­mül­ler (Ethik­ko­mi­tee der Stif­tung EVK) er­läu­tert von 16.30 bis 18 Uhr, wel­che Mög­lich­kei­ten es da­zu gibt. Ter­min ist mor­gen im Evan­ge­li­schen Kran­ken­haus Düs­sel­dorf (Kirch­feld­stra­ße 40, sieb­tes OG, Kon­fe­renz­raum und Ka­pel­le).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.