Zu we­nig Be­wer­ber für Pro­fes­su­ren an Fach­hoch­schu­len

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BERLIN (dpa) For­schungs­mi­nis­te­rin Jo­han­na Wan­ka sieht drin­gen­den Hand­lungs­be­darf für Bund und Län­der, um dem Be­wer­ber­man­gel für Pro­fes­so­ren­stel­len an Fach­hoch­schu­len (FH) zu be­geg­nen. Die CDUPo­li­ti­ke­rin re­agier­te da­mit auf ei­ne Stu­die des Deut­schen Zen­trums für Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung. Dem­nach bleibt et­wa je­de zwei­te FH-Pro­fes­sur nach der ers­ten Aus­schrei­bung un­be­setzt. Der Prä­si­dent der Hoch­schul­rek­to­ren­kon­fe­renz, Horst Hipp­ler, sag­te: „Ein gro­ßes Pro­blem liegt da­rin, dass im öf­fent­li­chen Di­enst, an den Fach­hoch­schu­len eben nicht so be­zahlt wird wie in der Wirt­schaft.“Es sei nicht för­der­lich, „wenn sich das Ge­halt ei­nes FH-Pro­fes­sors kaum von dem ei­nes Stu­di­en­di­rek­tors am Gym­na­si­um un­ter­schei­det“. An­de­rer­seits kann laut Stu­die fast je­der zwei­te Be­wer­ber nicht ge­nug Pra­xis­er­fah­rung au­ßer­halb der Hoch­schu­le vor­wei­sen – was aber für ei­ne FH-Pro­fes­sur un­er­läss­lich ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.