Ge­sund­heits­amt warnt Kli­ni­ken we­gen Ma­sern

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(lis) Die vie­len Fäl­le von Ma­sern in NRW, be­son­ders aber in der Nach­bar­stadt Duis­burg, ha­ben das Ge­sund­heits­amt alar­miert. „Ärz­te se­hen Ma­sern heut­zu­ta­ge nur noch im Rah­men von gro­ßen Aus­brü­chen, das war frü­her an­ders. Da­durch kann man das schnell ver­ken­nen“, sagt Klaus Gö­bels, Lei­ter des Düs­sel­dor­fer Ge­sund­heits­am­tes. „Des­halb möch­ten wir dar­auf hin­wei­sen: Wenn je­mand mit ko­mi­schem Haut­aus­schlag kommt – bit­te auch an Ma­sern den­ken.“

Schon vor rund ei­ner Wo­che hat­te die Stadt ei­ne Mit­tei­lung her­aus­ge­ge­ben, in der die Men­schen auf­ge­for­dert wur­den, ih­ren Impf­schutz zu über­prü­fen. Auf die Not­wen­dig­keit ei­ner Imp­fung hin­zu­wei­sen, ist laut Gö­bels ei­ne wich­ti­ge Auf­ga­be der Ärz­te und Kli­ni­ken.

Be­son­ders Men­schen, die nach 1970 ge­bo­ren wur­den, soll­ten ih­ren Impf­pass über­prü­fen. Nach An­ga­ben des Ro­bert-Koch-In­sti­tu­tes (RKI) reicht im Er­wach­se­nen­al­ter ei­ne ein­ma­li­ge Imp­fung ge­gen Ma­sern. Men­schen, die nicht oder in der Kind­heit nur ein­mal ge­impft wur­den, soll­ten sich imp­fen las­sen. Dem RKI wa­ren bis En­de April bun­des­weit 583 Ma­sern­fäl­le ge­mel­det wor­den, da­von 330 in NRW.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.