Bür­ger in­for­mie­ren sich über Sper­run­gen bei der Tour

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEILE - VON LI­SA KREUZMANN

An fünf Ter­mi­nen in den be­trof­fe­nen Stadt­be­zir­ken kön­nen sich An­woh­ner al­le De­tails zu Ver­kehrs­ein­schrän­kun­gen ein­ho­len.

OBERKASSEL Je nä­her der Grand Dé­part rückt, um­so dring­li­cher wer­den auch die Fra­gen der An­woh­ner: Wo kann ich an dem Tour-Wo­che­n­en­de ei­gent­lich mein Au­to par­ken? Wo kön­nen mei­ne Gäs­te par­ken? Kom­me ich recht­zei­tig zur Ar­beit? Soll­te ich mein Haus über­haupt noch ver­las­sen?

In der Tat muss sich je­der Be­woh­ner dar­über in­for­mie­ren, was zwi­schen dem 29. Ju­ni und 2. Ju­li noch mög­lich sein wird – und was an­ders ge­hen muss. Ganz so schlimm ist es aber nicht: Al­le Um­ge­hungs­rou­ten sind ge­plant. So je­den­falls das Bild, das das Grand-Dé­part-Pro­jekt­bü­ro bei der ers­ten Ver­kehrs­in­for­ma­ti­on ges­tern in Oberkassel ver­mit­tel­te. Für je­den gibt es ei­nen Weg. Auch für Bar­ba­ra Hin­kel, die mit ih­rem mo­bi­len Ver­kaufs­stand auch trotz Rad­sport in Oberkassel Bröt­chen ver­kau­fen möch­te.

Ihr Pro­blem: Sie muss mit ih­rem Wa­gen zu­nächst in der Carl­stadt Wa­re ab­ho­len. Wäh­rend der ers­ten Etap­pe sind die Be­rei­che Carl­stadt, Alt­stadt, Oberkassel (süd­lich der Lue­gal­lee), „Wei­ße Sied­lung“Golz­heim, links und rechts der Stock­u­m­er Kirch­stra­ße so­wie die Sied­lung nörd­lich der Beck­busch­stra­ße für den all­ge­mei­nen Ver­kehr ge­sperrt. Be­woh­ner mit Zu­fahrts­be­rech­ti­gung kön­nen dort wei­ter­hin fah­ren. Die­se kann beim Ver­kehrs­amt an­ge­for­dert wer­den, es ge­nügt aber auch ein Be­woh­ner­park­aus­weis. Die Rheinkniebrücke und die Ober­kas­se­ler Brü­cke sind wäh­rend der ers­ten Etap­pe je­doch voll­stän­dig ge­sperrt.

Für Bar­ba­ra Hin­kel mit ih­rem Mo­bil „Op Jöck“heißt das al­so, nicht nur ei­ne Zu­fahrts­be­rech­ti­gung be­an­tra­gen, son­dern auch über die Theo­dor-Heuss-Brü­cke und die Brüs­se­ler Stra­ße nach Oberkassel fah­ren.

Burk­hard Mar­ten­ka hat ein an­de­res Pro­blem: Der Ober­kas­se­ler ist ei­ner von 52.000 re­gis­trier­ten Fahr­zeug­hal­tern aus den be­trof­fe­nen Stadt­ge­bie­ten, die per Post über mög­li­che al­ter­na­ti­ve Park­plät­ze in­for­miert wur­den. Ei­ne Stel­le in dem Schrei­ben hat­te er nicht rich­tig ver­stan­den und war zum In­fo­stand ge­kom­men, um nach­zu­ha­ken. Auf der ge­sam­ten Renn­stre­cke wäh­rend der ers­ten Etap­pe gilt ein tem­po­rä­res Hal­te­ver­bot. Dies gel­te eben­falls für „an­gren­zen­de Stra­ßen“, heißt es in den Schrei­ben. Das sei ihm nicht klar ge­nug ge­we­sen. Die Mit­ar­bei­te­rin des Pro­jekt­bü­ros, Sa­rah Os­ter­ham­mel, klärt auf: Da­mit sei­en die Stra­ßen ge­meint, die auf die Tour­stre­cke füh­ren. Die­se müs­sen bis 25 Me­ter von der Stre­cke ent­fernt frei blei­ben. Burk­hard Mar­ten­ka hat Glück, er wohnt 100 Me­ter von der Stre­cke ent­fernt. Sein Au­to will er trotz­dem dort las­sen, wo es jetzt ist. Wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen Stadt­be­zirk 7, Don­ners­tag, 1. Ju­ni, Neus­ser Tor; Stadt­be­zirk 1 & 3, Frei­tag, 2. Ju­ni; Stadt­be­zirk 6, Don­ners­tag, 8. Ju­ni, Ober­ra­ther Stra­ße, Ecke St.- Fran­zis­kus-Stra­ße , je­weils 15 bis 19 Uhr.

RP-FO­TO: HANS-JÜR­GEN BAU­ER

Zu ei­nem re­gel­rech­ten Be­au­ty-Bou­le­vard hat sich die Nord­stra­ße in Pempelfort ent­wi­ckelt.

RP-FO­TO: ANDRE­AS BRETZ

Bei den In­fo­ver­an­stal­tun­gen kön­nen die Be­su­cher die Etap­pe der Tour auch mit ei­ner Vir­tu­al-Rea­li­ty-Bril­le ab­fah­ren – so wie Le­an­der (10).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.