Per­so­nal­ka­rus­sel im Wei­ßen Haus

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

Trumps neu­er St­abs­chef soll Sca­ra­muc­cis Ent­las­sung ver­an­lasst ha­ben.

WA­SHING­TON (RP) Der Ab­gang von Ant­ho­ny Sca­ra­muc­ci ist die nächs­te Wen­dung im dra­ma­ti­schen Macht­kampf, der in den ver­gan­ge­nen Ta­gen die Nach­rich­ten aus dem Wei­ßen Haus do­mi­nier­te. Schon be­vor US-Prä­si­dent Do­nald Trump sei­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­chef nun nach nur zehn Ta­gen feu­er­te, hat­ten Per­so­na­li­en die Schlag­zei­len be­stimmt.

Zu­nächst war am 21. Ju­li der Pres­se­spre­cher des Wei­ßen Hau­ses, Se­an Spi­cer, aus Pro­test ge­gen die An­stel­lung Sca­ra­muc­cis zu­rück­ge­tre­ten. Die­ser griff gleich in den ers­ten Ta­gen im Amt Trumps St­abs­chef Rein­ce Prie­bus an. In ei­nem Ge­spräch mit dem „New Yor­ker“nann­te er Prie­bus ei­nen „ver­damm­ten pa­ra­no­iden Schi­zo­phre­nen“und be­schimpf­te auch Trumps Chef- stra­te­gen Stephen Ban­non. Laut Trump-Spre­che­rin Sa­rah San­ders wa­ren die zum Teil höchst un­flä­ti­gen Wor­te Sca­ra­muc­cis in dem „New Yor­ker“-Ge­spräch aus­schlag­ge­bend für die Ent­las­sung. „Ganz si­cher war der Prä­si­dent der An­sicht, dass Ant­ho­nys Äu­ße­run­gen un­an­ge­mes­sen für ei­nen Mann in des­sen Po­si­ti­on wa­ren“, sag­te sie.

Trump ent­ließ Prie­bus schließ­lich am Frei­tag und be­nann­te den bis­he­ri­gen Hei­mat­schutz­mi­nis­ter John Kel­ly als Nach­fol­ger. Laut US-Me­di­en ei­ne der ers­ten Amts­hand­lun­gen des ges­tern ver­ei­dig­ten neu­en St­abs­chefs: Er soll Trump zur Ent­las­sung Sca­ra­muc­cis ge­drängt ha­ben. Die Er­nen­nung des ehe­ma­li­gen Vier-Ster­ne-Ge­ne­rals Kel­ly war all­ge­mein so in­ter­pre­tiert wor­den, dass der Ex-Ma­ri­ne Ord­nung im Wei­ßen Haus schaf­fen soll.

Trump ver­such­te, die Que­re­len im Wei­ßen Haus her­un­ter­zu­spie­len: „Höchs­ter Ak­ti­en­markt je­mals, bes­te Wirt­schafts­zah­len seit Jah­ren, nied­rigs­te Ar­beits­lo­sen­zah­len seit 17 Jah­ren, stei­gen­de Ge­häl­ter, Gren­ze si­cher: kein Cha­os im WH!“, schrieb Trump auf Twit­ter.

FO­TO: REU­TERS

Ant­ho­ny Sca­ra­muc­ci (53).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.